Rückgabe auch ohne Kassenbon

Rückruf bei Edeka: Warnung vor Bruchstücken in beliebtem Produkt - „nicht trinken“

  • vonCarolin Freytag
    schließen

Verschiedene Sorten von Eistee, die Edeka in seinen Filialen verkauft, werden aufgrund Mängeln bei der Verpackung zurückgerufen.

  • Weil Bruchstücke von defekten Verschlüssen ins Getränk gelangen können, werden verschiedene Eistees der Supermarkt-Kette Edeka* zurückgerufen.
  • Betroffen sind insgesamt fünf Sorten.
  • Wer diese zu Hause hat, solle diese nicht trinken, sondern sie in die Edeka-Filiale zurückbringen.

Hambrug - Kunden, die in letzter Zeit Eistee bei Edeka gekauft haben, sollten sich die Flaschen noch einmal genauer anschauen. Denn einige Sorten der Edeka-Marken wurden nun vom Hersteller zurückgerufen.

Wie die Nachrichtenagentur dpa und auch das Portal „Produktwarnung.eu“ berichten, warnt der österreichische Hersteller Hermann Pfanner Getränke, der Produkte für die Supermarkt-Kette Edeka produziert, vor defekten Schraubverschlüssen. Beim Öffnen der defekten Flaschen könne es passieren, dass Bruchstücke der Verschlüsse im Getränk landen.

Der Hersteller selbst rät davon ab, den Eistee* aus den betroffenen Flaschen zu trinken.

Dabei handele es sich um Produkte mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 1. Juli 2021 bis zum 17. September 2021. Folgende Sorten betroffen:

  •  Ice Tea Zitrone-Limette (1,5 Liter PET-Flasche)
  • Ice Tea Pfirsich (1,5 Liter PET-Flasche)
  • Ice Tea Wildkirsche (1,5 Liter PET-Flasche)
  • Der Grüne Lychee (1,5 Liter PET-Flasche)
  • Der Grüne Zitrone Kaktusfeige (1,5 Liter PET-Flasche)

Wer die betroffenen Produkte bereits gekauft hat, könne diese auch ohne Kassenbon zurück in die Edeka-Filiale* bringen, heißt es bei der dpa weiter.

Erst vor kurzem mussten zudem Wurstprodukte, die unter anderem von Edeka verkauft* worden waren, zurückgerufen werden. Der Grund: mikrobielle Verunreinigung durch Salmonellen. Von dem Rückruf waren aber ebenfalls Ketten wie Rewe* und Netto* betroffen. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Tobias Hase/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare