„Super-Knüller“ wird zum Aufreger

Edeka-Sonderangebot lässt Kundin fassungslos zurück: „Es macht wütend, traurig und schmerzt!“

  • Raffael Scherer
    vonRaffael Scherer
    schließen

Als sie das Edeka-Sonderangebot sah, wurde eine Kundin stinksauer. Der „Super-Knüller“ sei „respektlos“ und „unfassbar“.

Moers - Als sie die wöchentlichen Angebote einer Edeka-Filiale sah, platzte einer Kundin der Kragen. „Mir wird echt schlecht, wenn ich sowas lese!“ schrieb sie Ende März auf der Facebook-Seite über die Werbung des Supermarktes. Dort bot eine Filiale in Nordrhein-Westfalen als „Super-Knüller“ unter anderem Fleisch an: Ein Kilo frisches Hähnchenbrustfilet der Handelsklasse A für 5,99 Euro. Dies lies die Kundin aufhorchen. Es sei „unfassbar, so etwas anzubieten“, urteilte sie.

Mir wird echt schlecht, wenn ich sowas lese!

Edeka-Kundin über ein Wochenangebot

Außerdem sei es „unfassbar“, dass Kunden so etwas kaufen. Ein Kilo Bio-Erdbeeren sei teurer als das Fleisch eines Lebewesens, klagte die Kundin. Von der Qualität ganz zu schweigen: „Wie gut kann ein Huhn wohl gehalten werden, wenn es nach Abzug von Lohn-, Transportkosten, Gewinn, nicht mal sechs Euro im Kilo kostet“, fragte sie empört. Von einer guten Haltung sei man da „Lichtjahre entfernt“.

Kundin fordert: Menschen sollen sich ihrer Macht beim Konsum bewusst werden

Sie appellierte nicht nur an die Edeka-Filiale, sondern auch an die Kunden: Diese sollten sich der Macht durch ihr Konsumverhalten bewusst werden und es überdenken. Außerdem solle sich jeder Konsument klarer machen, was genau für Nahrungsmittel er zu sich nehme.

Zum Schluss ließ die Edeka-Kundin nochmals ihrer Bestürzung freien Lauf: „Es macht wütend, traurig und schmerzt“, schrieb sie. Das Verhalten der Edeka-Filiale sei schlicht „respektlos“. Vonseiten der Supermarkts oder der Edeka-Dachgesellschaft kam bisher keinerlei Rückmeldung auf den Aufschrei der Kundin.

Erst kürzlich hatten mehrere Edeka-Filialen eine Rückruf-Aktion gestartet - wegen möglicher Metallfremdkörper in Würstchen.

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare