1. Startseite
  2. Verbraucher

Gartenarbeit im Herbst: Diese vier Dinge sollten jetzt unbedingt gemacht werden

Erstellt:

Von: Julia Schöneseiffen

Kommentare

Baum Herbst bunte Blätter
Im Herbst ist im Garten einiges zu tun. (Symbolbild) © Franck Robichon / dpa

Der Herbst hält langsam aber sicher Einzug in Deutschland. Im Garten gibt es einiges zu tun. Wir erklären Ihnen, welche vier Aufgaben Sie erledigen sollten.

München - Die Tage werden kürzer und kühler. Der Sommer verabschiedet sich und der Herbst steht vor der Tür. Auch in der kalten Jahreszeit gibt es im Garten einiges zu tun. Damit Ihre Pflanzen auch im kommenden Frühjahr wieder prachtvoll blühen, gibt es vier Dinge, die Sie im Herbst unbedingt angehen sollten.

Tipps für die Gartenarbeit im Herbst: Pflanzen zurückschneiden

Eine der wichtigsten Aufgaben im herbstlichen Garten ist wohl der Rückschnitt der Pflanzen. Das Zurückschneiden sorgt dafür, dass Sträucher, Blumen etc. auch im kommenden Frühling wieder schön blühen und kräftiger nachwachsen. Gerade Gehölze wie Obstbäume, Birken, Ahorn und Pappeln sollten im Herbst zurückgeschnitten werden. Wichtig ist es, vor allem abgestorbene Zweige und Äste, sowie kranke Pflanzenteile und dünne Zweige in der Nähe des Baumstamms zurückzuschneiden.

Tipps für die Gartenarbeit im Herbst: Blumenzwiebeln pflanzen

Für einen blühenden Garten im kommenden Frühjahr sollten bereits im Herbst die Blumenzwiebeln gepflanzt werden. Dabei sollte auf einen optimalen Standort geachtet werden. Die meisten Blumen mögen im Frühjahr einen frischen bis leicht feuchten Boden. Im Sommer hingegen darf er gern trocken und durchlässig sein. Außerdem sollte die Blumenzwiebel etwa doppelt so tief im Boden vergraben werden, wie sie hoch ist.

Tipps für die Gartenarbeit im Herbst: Tieren beim Überwintern helfen

Nicht nur Pflanzen wollen den Winter überstehen, sondern auch die Tiere in Ihrem Garten brauchen besonderen Schutz in der kalten Jahreszeit. So kann schon ein Laubhaufen den nötigen Unterschlupf für Igel und Insekten bieten. Lesen Sie, wie sie Tieren beim Überwintern helfen können.

Tipps für die Gartenarbeit im Herbst: Laub entfernen

Den Tieren zu Liebe sollten Sie nicht den kompletten Garten entlauben. Allerdings sollten Sie auch nicht das gesamte Laub im Garten über den Winter liegen lassen, denn sonst drohen im Frühling gelbe Stellen auf dem Rasen. Entfernen Sie also regelmäßig das Laub. Neben einem Unterschlupf für Tiere, können Sie die Blätter auch als Beet-Bedeckung nutzen, die vor Winterfrost schützt. (jsch)

Übrigens: Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Auch interessant

Kommentare