Grillkäse auf einem Holzkohle-Grill: Produkt aus Österreich wird einem Rückruf unterzogen (Symbolbild)
+
Grillkäse auf einem Holzkohle-Grill: Produkt aus Österreich wird einem Rückruf unterzogen (Symbolbild).

Verunreinigung durch Listerien

Käse-Rückruf: Besonders Menschen aus Bayern sollten aufpassen

Nicht nur Fleisch und Gemüse sind beliebte Nahrungsmittel zum Grillen, auch Käse eignet sich hervorragend. Nun gibt es einen Rückruf, der auch bayerische Verbraucher auf den Plan ruft.

München - Die warmen Sommermonate sind angebrochen, die Corona-Maßnahmen gelockert. Das Volk strömt in Massen nach draußen, um hohe Temperaturen zu genießen und das (vermeintlich) schöne Wetter. Das lockt natürlich auch Grillfreunde ins Freie, um kulinarische Zusammenkünfte mit der Familie oder Freunden zu begehen.

Wer hierbei gerne auch Grillkäse erhitzt, könnte vom Rückruf des österreichischen Produzenten Berglandmilch eGen betroffen sein. Das dürfte also besonders für Bewohner aus Bayern, speziell in Grenznähe zum Nachbarland, wichtig sein - oder auch Touristen, die im beliebten Urlaubsland Österreich verweilen beziehungsweise dort Lebensmittel gekauft haben.

Rückruf von Brat- und Grillkäse: Mögliche Gefahr durch Lebensmittelverunreinigung

Konkret wird das Produkt „Schärdinger Brat- und Grillkäse Natur, 45%“ einem Rückruf unterzogen, weil eine mögliche Lebensmittelverunreinigung durch Listerien nicht ausgeschlossen werden kann. Die besonders für immunschwache Menschen gefährlichen Bakterien wurden demnach bei einer Qualitätskontrolle festgestellt, das Unternehmen aus Wels reagierte daraufhin mit einer Warnung sowie einem Verkaufsstopp.

Grillkäse-Rückruf der Marke Schärdinger: 150-Gramm-Packung - MHD 2. August 2021

Vor allem Schwangere, Babys und Kleinkinder sowie ältere Menschen sind durch gesundheitliche Folgen einer Lebensmittelvergiftung bedroht. So kommt es speziell bei dieser Personengruppe vermehrt zu Übelkeit, Erbrechen und ähnlichen Symptomen.

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Schärdinger-Käse von Rückruf betroffen - Umtausch oder Wegwerfen erforderlich

Bei dem Grillkäse-Rückruf der Marke Schärdinger handele es sich ausschließlich um die Marge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.08.2021. Das zu bemängelnde Nahrungsmittel wurde in einer 150-Gramm-Packung abgepackt. Vom Verzehr wird dringend abgeraten. Wie üblich gilt: Wer das Produkt bereits gekauft hat, kann es beim entsprechenden Händler auch ohne Beleg umtauschen.

Problematisch ist das Grillen oftmals auch im Hinblick auf eine schlanke Linie. Wir verraten, mit welchen simplen Tricks sich Kalorien sparen lassen:

Währenddessen führt die Fastfoodkette McDonald‘s eine neue Verpackung aus ungewöhnlichem Stoff ein. Das eigentümliche Papier wirkt auf den ein oder anderen Kunden irritierend. (PF)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare