1. Startseite
  2. Verbraucher

Rückruf von Hefe-Würfeln: Verletzungsgefahr durch Metallteile – zwei Hersteller betroffen

Erstellt:

Von: Victoria Krumbeck

Kommentare

Gleich zwei Unternehmen rufen ihre Würfelhefe zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Produkten Metallteile befinden.
Zwei Hefewürfel vor dem Backen. © J. Pfeiffer/IMAGO

Alnatura und das Unternehmen Agrano rufen ihre Hefe-Würfel zurück. Grund dafür sind Metallteile, die sich in den Produkten befinden könnten. 

München – Hefe war am Anfang der Corona-Pandemie 2020 ein absolutes Mangelprodukt. Fast überall war Trockenhefe sowie Würfelhefe ausverkauft und eine lange Zeit nicht verfügbar. Doch nun wird vom Kauf von gleich zwei Hefe-Würfelprodukten abgeraten. Alnatura-Hefe und die Riegeler Bio-Würfelhefe werden zurückgerufen. Vor der Verwendung wird gewarnt, denn Metallteile im Produkt könnten für Verletzungen sorgen.

Hefe-Rückruf bei Alnatura: Metallabrieb in einem Produkt gefunden

Der Biomarkt Alnatura ruft seine Hefewürfel im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurück. Betroffen sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 20. November 2022. In einer Packung der Hefewürfel wurde Metallabrieb festgestellt, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gab. Kundinnen und Kunden, die eine Packung mit dem genannten (MHD) besitzen, werden gebeten, diese nicht zu verwenden und in einen Markt zurückzubringen. Das Produkt wird durch Alnatura ersetzt.

HerstellerAlnatura GmbH
ProduktbezeichnungAlnatura Bio Hefe
Mindesthaltbarkeitsdatum20.11.2022
Betroffene LänderDeutschlandweit

Alle im Handel betroffenen Produkte wurden bereits aus dem Regal genommen, wie das Unternehmen mitteilte. Produkte mit einem anderen MHD sind nicht von dem Rückruf betroffen.

Rückruf von Riegeler Bio-Würfelhefe: Warnung vor Metallspänen

Neben der Alnatura Würfelhefe hat es auch die Hefe-Würfel des Unternehmens Agrano GmbH & Co. KG getroffen. Der Hersteller ruft die Riegeler Bio-Würfelhefe und Bioreal Bio-Würfelhefe zurück. Auch hierbei könnten sich Metallteile in den Produkten mit dem MHD 20. November 2022 befinden. Wie das Unternehmen mitteilt, kam es zu einem technischen Defekt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass dabei ein bis zwei Millimeter große Metallspäne in das Produkt gelangt sind. Es wird vor einer Verletzungsgefahr gewarnt.

HerstellerAgrano GmbH & Co. KG
ProduktbezeichnungBIOREAL Bio Würfelhefe und Riegeler Bio-Hefe
Chargennummer4331
Mindesthaltbarkeitsdatum20.11.2022
Betroffene LänderBaden-Württemberg, Bayern, Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein

Kunden können den Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises zurück in den Markt bringen. Eine Vorlage des Kassenzettels ist nicht notwendig.

Beim Discounter Lidl kam es zu einem bundesweiten Rückruf. In bestimmten Reis-Packungen wurde ein Schimmelpilz gefunden. Mit unserem Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe. (vk)

Auch interessant

Kommentare