Ein Symbolbild einer Küche mit einem Ikea-Einrichtungshaus im Hintergrund.
+
Eine regelrechte Odyssee durchlebte eine Frau bei Ikea - dabei wollte sie eigentlich nur eine neue Küche kaufen.

Nach monatelanger Odyssee

Frau bestellt Küche bei Ikea und erlebt totales Chaos: „Dieses Mal läuft es ziemlich mies ...“

Nachdem sie bei Ikea eine neue Küche bestellt, richtet sich eine Frau auf die überschaubare Wartezeit ein. Eine Odyssee beginnt, denn es kommt anders, als sie glaubt.

  • Eine Frau bestellt bei Ikea eine Küche - doch als die Lieferzeit verstreicht wird sie aktiv.
  • Eine Odyssee beginnt und eine böse Überraschung jagt die nächste.
  • Die Würzburgerin erzählt ihre Geschichte bei Facebook - und erhält prompt eine Reaktion.

München / Würzburg - Wochenlang wartet eine Frau auf ihre neue Ikea-Küche - doch die wurde nie bestellt. Der Fehler ist schnell korrigiert, doch die Odyssee geht weiter. Monatelang. Am Ende erwartet sie eine böse Überraschung. Ihre Geschichte erzählt die Frau auf Facebook.

Chaos bei Ikea: Frau wartet monatelang auf ihre Küche

Auf Facebook berichtet die Kundin über ihre Odyssee beim schwedischen Möbelhaus IKEA. Denn eigentlich wollte sie ja nur eine neue Küche kaufen - das ging dann aber doch ganz schön in die Hose. In ihrem Beitrag schreibt die Würzburgerin: „Dieses Mal läuft es ziemlich mies mit unserer Ikea-Küche!“

Alles beginnt im Juli: Eva bestellt ihre neue Küche, samt Elektrogeräten. Das Lieferdatum wird von Ikea auf Ende August festgelegt, also beginnt sie zu warten. Eva wartet Juli, Juni und August ab - doch die Küche kommt nicht an. Sie entschließt sich im Möbelhaus anzurufen und wird dort wegen einer Sortimentsumstellung auf Anfang Oktober vertröstet.

Ikea: Böse Überraschung nach Küchenkauf - Ein Problem nach dem anderen

Gesagt - getan. Um auf Nummer sicher zu gehen, ruft Eva Ende September lieber nochmal an und erlebt eine böse Überraschung. Die Küche wurde nie bestellt, dass müsse man nachholen - einige Elektrogeräte seien allerdings nicht mehr lieferbar.

Die Küche von IKEA wird Anfang Oktober tatsächlich geliefert, doch beim Aufbau kommt dann die nächste Überraschung: Einer der Schränke ist zu groß. Die Würzburgerin begibt sich also ins Ikea vor Ort, sucht den passenden Schrank aus, schafft ihn ins Auto - und bemerkt dort direkt das nächste Problem.

Seit 1943: Möbelgigant Ikea ist multinational unterwegs

NameIKEA
Gründung1943 in Schweden
Sitz der Firma (heute)Delft, Niederlande
Anzahl der Mitarbeiter208.000 (2018)
Was ist IKEA?multinationaler Einrichtungskonzern

Ikea-Küche sorgt für Odyssee: Erst langes Warten, dann vertauschte Artikelnummern

Die Artikelnummer ist nicht dieselbe, wie die online angegebene. Sie bringt das verpackte Möbelstück wieder zurück, macht sich auf die Suche nach dem „richtigen“ Schrank und stellt schockiert fest: ALLE Artikelnummern dieser Ikea-Serie sind völlig durcheinander. Und noch schlimmer - der zuvor zurückgegebene Schrank war doch der richtige.

Durch das Hin und Her vergisst sie auch noch ein Teil ihres Einkaufs in der Ladezone des Möbelhauses. Zum Glück hat jemand das verlorene Stück entdeckt, sie kann es also am Folgetag abholen. Kassenzettel hat sie eingesteckt - ihr Möbel (oder das Geld dafür) bekommt sie trotzdem nicht. Am Bon würde ein Stück fehlen.

Ikea in der Corona-Krise: Alle deutschen Märkte waren zeitweise geschlossen

Frau aus Würzburg kritisiert schwedischen Möbelgiganten: „Dachte Euer Kundenservice wäre besser, Ikea!“

Die enttäuschte Ikea-Kundin kommentiert: „Dachte, Euer Kundenservice wäre besser, Ikea!“ Außerdem verweist sie in Kurzform auf die Versäumnisse des Möbelhauses und endet mit den Worten: „Und dann noch so wenig Kulanz bzw. so viel Bürokratie - wirklich schade, Ikea!“

Während der Kundenservice vor Ort also nicht handelt, meldet sich das Facebook-Team des schwedischen Möbelhauses in den Kommentaren zum Beitrag: „Hej Eva, hier scheint wirklich alles schiefgelaufen zu sein. Entschuldige. Wenn du möchtest, fragen wir beim Kundenservice gerne nach, ob wir dir wegen der Front noch helfen können. Lass uns dazu in einer Nachricht deine Anschrift mit Mailadresse zukommen und den Kaufbeleg.“ Da hoffen wir einfach mal, dass Eva noch Ersatz für ihr vergessenes Möbel erhält. (Jey)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare