+
Ikea ruft eine Charge von CALYPSO Deckenleuchten zurück. Sie könnten herunterfallen

Möbelriese aus Schweden

Rückruf bei Ikea: Beliebtes Produkt ist nicht sicher

  • schließen

Der Möbelgigant Ikea ruft das beliebte Produkt CALYPSO zurück. Es besteht die Gefahr, dass es sich löst und herunterfällt.

Verletzungsgefahr! Ikea ruft beliebtes Produkt zurück

Update vom 27. November: Der Möbelgigant Ikea ruft seinen GLIVARP Ausziehtisch in der Farbe Weiß mit gefrostetem Glas zurück

Hofheim-Wallau - Der schwedische Möbelriese Ikea ruft das Produkt CALYPSO zurück. Dabei handelt es sich um eine Deckenleuchte, die mit einem Glasschirm versehen ist. Lampen, die Kunden nach dem 1. August 2016 gekauft haben und deren Datumsstempel eine Zahl zwischen 1625 und 1744 zeigen, sollten unbedingt zurückgebracht werden. Das Problem bei der Deckenleuchte CALYPSO sind die Glasschirme, die sich aus der Halterung lösen und herunterfallen könnten.

Eine Unternehmenssprecherin betont, dass Ikea Produktsicherheit sehr ernst nehme. Alle Produkte werden getestet und entsprechen den geltenden Standards und gesetzlichen Vorschriften. Wegen mehrerer Berichte über herunterfallende Glasschirme der Deckenlampe CALYPSO habe sich Ikea jedoch dazu entschieden, die komplette Charge zurückzurufen.

Lesen Sie auch: Ikea denkt über radikale Neuerung beim Verkauf nach

Rückruf bei Ikea von Deckenleuchte Calypso: Umtausch oder Rückerstattung ohne Kaufnachweis

„Die Wahrscheinlichkeit, dass der Schirm herunterfällt, ist sehr gering, dennoch ruft Ikea das Produkt wegen der möglichen Gefahr zurück“, erklärt die Sprecherin. „Die Sicherheit der Kunden ist von höchster Priorität für Ikea."

Kunden erhalten in jedem Ikea-Markt in Deutschland als Austausch eine neue CALYPSO Deckenleuchte oder die volle Rückerstattung des Kaufpreises. Ein Kaufnachweis ist dazu nicht nötig.

tf

Lesen Sie auch: So viel ändert sich an Ihrer McDonald's-Bestellung, wenn Sie "zum Mitnehmen" sagen

Mit Schimmelpilzgiften belastet: Lebensmittelhersteller ruft beliebtes Produkt zurück

Machen Sie bei Ikea niemals diesen Fehler - sonst landen Sie im Knast

Verletzungsgefahr! Ikea ruft beliebtes Produkt zurück

Achtung, Verbraucher! Der Möbelgigant Ikea ruft eines seiner beliebten Produkte zurück. Es handelt sich um einen der Ausziehtische.

Update vom 7. September 2019: Als eine Familie aus Köln aus dem Urlaub zurückkommt, erlebt sie eine böse Überraschung: Vor einer Glasvitrine liegen die Scherben einer zerbrochenen Tür. Wie konnte das passieren? Ikea liefert eine Erklärung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aldi Süd mit neuer Brotstrategie: Darauf müssen sich Kunden jetzt einstellen
Die Insolvenz der Bäckereigruppe Kronenbrot, einem der Hauptzulieferer von Aldi Süd, sorgte für leere Brotregale beim Discounter. Jetzt setzt Aldi auf eine neue …
Aldi Süd mit neuer Brotstrategie: Darauf müssen sich Kunden jetzt einstellen
Aldi, Lidl, Penny: Düstere Prognose setzt große Discounter stark unter Druck
Die Kosten steigen, die Umsätze schwächeln: Droht in Deutschland die Discounter-Dämmerung? Prognosen des Marktforschers Edge by Ascential legen das nahe.
Aldi, Lidl, Penny: Düstere Prognose setzt große Discounter stark unter Druck
Rückruf bei Aldi Nord: Discounter warnt vor Tiefkühlfisch - auch Ostdeutschland betroffen
Bei Aldi Nord werden Pangasius-Filets zurückgerufen. Grund dafür ist ein erhöhter Gehalt an Chlorat. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung kann nicht ausgeschlossen …
Rückruf bei Aldi Nord: Discounter warnt vor Tiefkühlfisch - auch Ostdeutschland betroffen
Rückruf bei Netto Aldi: Gefährliche Bakterien in Salat gefunden - Gesundheitsgefahr droht
Ein Produkt, das bei Aldi Süd und Netto im Kühlregal steht, ist von einem Rückruf betroffen. Bei einer Probe wurden Listerien gefunden, die gefährlich werden können. 
Rückruf bei Netto Aldi: Gefährliche Bakterien in Salat gefunden - Gesundheitsgefahr droht

Kommentare