Kassenzettel aus München
+
Diesen Kassenzettel präsentierte ein Münchner auf der Plattform Jodel.

User scherzen

Münchner staunen über Kassenzettel, als sie den letzten Satz lesen: „Der Name kommt mir bekannt vor“

Der Kassenzettel, den ein Unbekannter in München erhalten hat, begeistert das Netz. Wer bediente da wirklich?

München - Viele Menschen werfen ihren Kassenzettel unmittelbar nach dem Einkauf einfach weg. Ohne zu überprüfen, ob da an der Kasse auch tatsächlich der richtige Betrag ermittelt worden, oder ob sich auf dem unscheinbaren Ausdruck nicht vielleicht doch ein kleines Schmankerl findet. In einem Fall, der sich nun in München ereignet hat, hat der Betroffene genauer hingeschaut - Gott sei Dank.

München: User amüsieren sich über Kassenzettel - „Der Name kommt mir bekannt vor“

Auf der Social-Media-Plattform Jodel sorgt derzeit das vermeintlich banale Foto eines Kassenzettels für Aufsehen. Unklar, wo der Beitragsersteller zuvor geshoppt hat. Unstrittig ist laut Ausdruck lediglich, wer seinen Einkauf abgerechnet hat. „Es bediente Sie Hulks Schwester. Vielen Dank für Ihren Besuch“, ist auf dem Zettel zu lesen.

In der Kommentarspalte wird deshalb auch reichlich gewitzelt. „Wollte gerade sagen, der Name kommt mir bekannt vor“, schreibt ein User. Ob denn der Kassierer grün angelaufen sei, stellt ein anderer die unausweichliche Nachfrage. Zur Erklärung: Der Marvel-Comic Hulk erzählt die Geschichte des Nuklearphysikers Dr. Bruce Banner, der sich bei jedem Wutausbruch in das rasende (und grüne) Monster Hulk verwandelt.

Immer wieder tauchen in München rätselhafte Kassenzettel auf

Wer sich in diesem Fall einen Spaß erlaubt hat, bleibt offen. Es ist aber nicht das erste Mal, dass Münchner beim Blick auf ihren Kassenzettel ins Schmunzeln geraten. „Wieso muss ich so lachen“, wollte ein Jodel-User nach seinem Edeka-Besuch von der Community wissen. Ein anderer wunderte sich über die seltsame Aufschrift auf seinem Kassenbon.

Auch interessant

Kommentare