Kaufland: Eine Kundin ärgerte sich, weil die Kette kein Miracoli mehr verkauft (Symbolbild).
+
Kaufland: Eine Kundin ärgerte sich, weil die Kette kein Miracoli mehr verkauft (Symbolbild).

Facebook-Post

„Gibt tatsächlich Menschen, die...“: Kundin sauer - Kaufland reagiert und holt beliebtes Produkt zurück

Wenn Supermärkte Produkte aus dem Sortiment nehmen, ärgern sich oft viele Kunden. Für eine frustrierte Kaufland-Kundin aus Chemnitz könnte es aber nun ein Happy End geben.

München/Chemnitz - Einkaufen kann ein Genuss sein oder ein Graus. Viel Ärger hat jedenfalls eine Kundin aus Chemnitz empfunden, die ihrem Frust über Facebook Luft machte. Ihr Vorwurf an die Supermarkt-Kette Kaufland: Bestimmte Produkte werden ausgelistet, also aus dem Sortiment genommen, und sind fortan nicht mehr erhältlich. In diesem Fall geht es konkret um eine in Deutschland seit langem beliebte Marke: Miracoli.

Die Kundin beginnt ihren an Kaufland gerichteten Post (vom 7. April 2021) mit einem offenbar ironisch gemeinten Kompliment. „Es wird immer schöner, bei euch einzukaufen“, schreibt sie, und weiter: „Das absolute Erlebnis, derweil man stets auf der Suche ist.“

Kundin sauer auf Kaufland: „Es gibt tatsächlich Menschen, die nicht die Eigenmarke vom Kaufland essen möchten“

Sie führt auf, was sie inzwischen alles vermisst: „Schnittbohnen ausgelistet, Aachener Pflümli ausgelistet und am heutigen Tag kam die Krönung ... Miracoli ausgelistet!“ Sie setzt nicht weniger als fünf Ausrufezeichen hinzu.

Dann klärt sie die Kette über ihre Sicht der Dinge auf: „Es gibt tatsächlich Menschen, die nicht die Eigenmarke vom Kaufland essen möchten“, schreibt sie. Auch was nun ihrer Ansicht nach folgen muss: Sie sei nun keine Kundin Kauflands mehr. „Ich ziehe meine Konsequenz, ein Kunde weniger!“

Kaufland hat direkt auf ihren Beitrag reagiert. „Es tut uns leid, dass du bestimmte Produkte, wie Schnittbohnen oder den Aachener Pflümli nicht mehr in deiner Filiale erhalten hast. Wir können deinen Unmut darüber nachvollziehen.“

Kaufland reagiert: Miracoli kehrt ins Sortiment zurück

Der Markt fordert sie auf, sich direkt mit dem Kundenservice in Verbindung zu setzen. Merkur.de hat derweil bei Kaufland nachgefragt, und gute Neuigkeiten für die (ehemalige) Kundin erhalten: Miracoli kommt zurück.

„Wir werden die Produkte von Miracoli in den kommenden Wochen sukzessive wieder in unser Sortiment aufnehmen“, äußert ein Vertreter.

Happy End also für die Kundin? Ob sie mit ihrer Rückkehr noch wartet, bis auch Aaachener Pflümli und Schnittbohnen zurückkehren, wird nur sie beantworten können.

Eine Kaufland-Kundin aus Bremen brachte ein Vorfall an der Kasse zum Weinen. Ihr Foto und ihre Beschwerde schlugen daraufhin Wellen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare