+
Kaufland hat einen Produktrückruf gestartet.

Bundesweit verkauft

Kaufland: Achtung, Rückruf - Diese Sauce kann Glasstücke enthalten 

Die Einzelhandelskette Kaufland hat einen Produktrückruf gestartet. In einer Süß-Sauer-Sauce der Marke Jütro könnten sich Glasbruchstücke befinden.

München - Die Supermarktkette Kaufland ruft eine Sauce in die Läden zurück, die seit November 2018 bundesweit in allen Filialen verkauft wurde. Der Grund dafür sind vereinzelte Glasbruchstücke, die sich in den Gläsern befinden könnten. Bei dem betroffenen Produkt handelt es sich um die „Süß Sauer Ananas - Asiatische Sauce“ der Marke „Jütro“ im 350-Gramm-Glas, wie produktrueckrufe.de meldet.

Von dem Rückruf betroffen sind die Gläser mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 21.03.2020. "Es ist nicht mit absoluter Sicherheit auszuschließen, dass vereinzelt Glasbruchstücke in dem Produkt enthalten sein könnten", teilte der Hersteller mit.

Kaufland hatte vor kurzem auch Neuerungen im Pfandsystem angekündigt, um der Umwelt etwas Gute zu tun. 

Kaufland ruft Saucen zurück: Das können Käufer tun

Kunden, die besagtes Produkt erworben haben, können dieses in jeder Kaufland-Filiale auch ohne den Kassenzettel zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. Darüber hinaus sichert das Unternehmen zu, dass Produkte mit einem anderen MHD oder andere Sorten der gleichen Marke nicht betroffen seien. 

Eventuelle Rückfragen von Kunden können unter der Telefonnummer 03372/42120 oder der E-Mail-Adresse info(at)juetro.de direkt an den Hersteller gerichtet werden. Zuletzt hatte Kaufland eine radikale Änderung bei den hauseigenen Produkten angekündigt.

Ein weiterer Rückruf betrifft Aldi Nord: Weil nicht auszuschließen sei, dass in einer orientalischen Brot-Spezialität scharfkantige Plastikstücke enthalten sind, sollten Verbraucher das Produkt nicht verzehren. Außerdem besteht bei einer Kinderjeans ein erhöhtes Sicherheitsrisiko, Aldi musste auch diesen Artikel aus dem Sortiment nehmen.

Ein beliebtes Edeka-Produkt wurde zurückgerufen, bei Verzehr besteht die Gefahr von inneren Verletzungen. Weil Kindersitze bei einem Unfall nicht genug schützen, warnte das Kraftfahrt-Bundesamt vor 28 Marken. Ein weitreichender Rückruf musste währenddessen bei Edeka, Kaufland und Rewe wegen Salmonellen-Gefahr gestartet werden.

Ein Spielzeug für Kinder wurde kürzlich zurückgerufen, weil es das Fortpflanzungssystem schädigen könnte.

Auch Dr. Oetker musste kürzlich ein Produkt zurückrufen. Das Unternehmen warnt vor gesundheitlichen Gefahren - wegen Plastik in der Pizza.

fd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aldi schließt eine ganz besondere Filiale in Essen - für den Grund gibt es Kritik
Ein historischer Standort von Aldi in Essen soll dichtmachen. Die Unternehmerfamilie hängt emotional an dem Haus - doch das Management hat andere Pläne.
Aldi schließt eine ganz besondere Filiale in Essen - für den Grund gibt es Kritik
Hersteller ruft bekanntes Waschmittel bei Lidl zurück - noch Packungen im Umlauf
Der Hersteller von Ariel hat das beliebte Waschmittel zurückgerufen, das bei Lidl verkauft wurde. Grund ist eine mikrobiologische Belastung.
Hersteller ruft bekanntes Waschmittel bei Lidl zurück - noch Packungen im Umlauf
Krebsgefahr: Warnung vor Medikamenten, die viele täglich nehmen - Ausmaß ist größer als befürchtet
Rückruf wegen erhöhter Krebsgefahr: Wie das Bundesinstitut für Arzneimittel nun selbst erklärt, könnten Sodbrennen-Medikamente verunreinigt worden sein. 
Krebsgefahr: Warnung vor Medikamenten, die viele täglich nehmen - Ausmaß ist größer als befürchtet
Kunde beschwert sich über kuriose Pizza - Rewe reagiert mit Humor
Ein Rewe-Kunde erlebt bei einer Fertigpizza eine böse Überraschung und tut auf Facebook seinen Unmut kund. Doch Rewe kontert mit Humor.
Kunde beschwert sich über kuriose Pizza - Rewe reagiert mit Humor

Kommentare