Julia Klöckner Süßigkeiten Lollies
+
Werbung, die sich an Kinder richtet, könnte bald härter kontrolliert werden.

Härtere Regeln gefordert

Klöckner schlägt wegen Werbung Alarm: Kinder besonders gefährdet

Influencer sind vor allem bei Kindern beliebt und finanzieren sich durch Werbung. Julia Klöckner will dem jetzt einen Riegel vorschieben.

Deutschland - Influencer haben eine große Reichweite in den sozialen Medien und werden vor allem von Kindern bewundert. Das birgt auch einige Gefahren, wie RUHR24.de* berichtet. Beispielsweise, wenn die Promis Werbung für Süßigkeiten und anderen Junkfood machen.

Die Organisation Foodwatch will dem jetzt einen Riegel vorschieben und fordert Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) jetzt zum Handeln auf. Die Forderung von Foodwatch: Werbung, die sich an Kinder richtet, und Süßigkeiten bewirbt, muss härter reguliert werden*.

Klöckner scheint die Aufforderung ernst zu nehmen. Ihrer Meinung nach seien weitgehende Beschränkungen für die Werbung notwendig. Konkret drängt sie auf „Nachbesserungen bei der Altersgrenze und bei der Werbung für Lebensmittel mit ungünstiger Nährstoffzusammensetzung“so Klöckner. „Werbung darf Kinder nicht dazu verleiten, sich ungesund zu ernähren.“ *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare