Die telefonische Krankschreibung bei Erkältungsanzeichen ist wieder möglich. Bald vielleicht auch per Gesetz.
+
Die telefonische Krankschreibung bei Erkältungsanzeichen ist wieder möglich. Bald vielleicht auch per Gesetz.

Coronavirus und Arztbesuche

Krankschreibung per Video: Spahn arbeitet an Gesetz, das Ärzte entlasten soll

Wegen Corona meiden viele den Besuch in einer Arztpraxis. Die Krankschreibung per Video könnte bald gesetzlich verankert werden.

Deutschland - Wer fiese Erkältungssymptome hat, meidet wegen der Coronavirus-Pandemie aktuell womöglich trotzdem Arztbesuche. Die digitale Krankschreibung ist eine echte Alternative. Wie RUHR24.de* berichtet, könnte sie bald sogar im Gesetz verankert werden.

Ein entsprechender Gesetzesentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) liegt bereits vor. Mit der digitalen Krankschreibung sollen Ärzte in Zeiten des Coronavirus entlastet werden*. Die Idee ist allerdings nicht neu: bereits seit Juli dieses Jahres können Erkrankte sich per Video-Chat ein Attest holen. Mit der Verankerung im Gesetz könnte das auch langfristig Normalität werden.

Aber auch hier gibt es Ausnahmen: Wer unter einer mittelschweren bis schweren Erkrankungen leidet, muss weiterhin persönlich einen Arzt aufsuchen. Das wird im Gesetzesentwurf von Spahn damit begründet, dass diese besondere Untersuchungen erfordern. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare