1. Startseite
  2. Verbraucher

Ikea will Solaranlagen wie Küchen verkaufen – und investiert Millionen in erneuerbare Energie

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

Eine Ikea Filiale ist von außen zu sehen.
Der Einrichtungs-Gigant Ikea lockt Kunden mit seinem weitreichenden Sortiment. Nun gehören auch Solaranlagen zum Angebot des schwedischen Unternehmens. © Federico Gambarini/dpa

Ikea bietet künftig Solaranlagen an. Die Sortimentserweiterung ist Teil eines millionenschweren Investments in erneuerbare Energie.

München – Der Einrichtungs-Gigant Ikea ist bekannt für sein umfangreiches und buntes Angebot an diversen Artikeln für den Haushalt. Egal ob elegant designte Betten, Schränke und Regale oder einzigartiger Kleinkram, nach dem man eigentlich nicht gesucht hat bis er in den Einkaufswagen gewandert ist – in den großen Verkaufshallen des schwedischen Unternehmens ist einiges geboten. Besonders beliebt dürfte dabei vor allem die Do-It-Yourself Küchenplanung sein, bei der Kunden kostenlos ihre eigene Küche entwerfen und gestalten können – ein verlockendes Angebot, das die Herzen aller Hobby-Innenarchitekten garantiert höherschlagen lässt.

Nun hat der Konzern mit dem legendären gelb-blauen Logo eine interessante Erweiterung seines Sortiments angekündigt, das vor allem bei Umweltfreunden und Energiesparern sehr gut ankommen dürfte. Denn künftig sollen Kunden Solaranlagen kaufen können – einfach und unkompliziert wie man es bei Ikea sonst auch gewohnt ist.

Ikea verkauft Solaranlagen: Bestellung erfolgt im Online-Shop

Unter dem Namen „Solstråle” können sich Kunden im Ikea Online-Shop die eigene Photovoltaik-Anlage zusammenstellen. Dabei stehen sechs verschiedene Größen zur Auswahl – die von einer kleinen Anlage mit 8 Modulen bis hin zu einem 28 Modul starken Koloss alle Bedürfnisse abdecken dürften.

Zwar wurden für 2022 Preiserhöhungen angekündigt, dennoch lockt Ikea Kunden stets mit neuen Angeboten in die 54 Standorte in ganz Deutschland. Bei den PV-Anlagen müssen aufstrebende Solar-Freunde wie auch bei anderen Anbietern aber tief in die Tasche greifen. Eine kleine Anlage kostet 9200 Euro, die größte verfügbare Konfiguration ist mit 21.800 Euro hingegen ein wahres Luxusgut. Klingt nach viel Geld - ist es auch - aber ein energiesparender Lebensstil ist halt eben nicht umsonst.

Ikea verkauft Solaranlagen: Angebot verspricht bequemen Ablauf

Die Photovoltaik-Anlagen bietet Ikea in Kollaboration mit dem schwedischen Unternehmen Svea Solar an. Statt in der Filiale können Kunden deshalb ganz bequem online einen Termin vereinbaren, bei dem vor dem verbindlichen Kaufvertrag gemeinsam nach dem passenden Modell gesucht wird. Die Installation der Module übernehmen anschließend die Solar-Profis. Klingt bequem, so wie es viele Ikea-Produkte versprechen.

Ikea verkauft Solaranlagen: Unternehmen investiert Millionen in Solaranlagen

Wie das Unternehmen Anfang des Monats mitteilte, soll Solarenergie bei Ikea auch außerhalb des Sortiments in Zukunft eine große Rolle spielen. Denn die Ingka Gruppe, die hinter der Marke IKEA steht, investiert rund 340 Millionen Euro in neun Photovoltaik-Anlagen in Deutschland und Spanien. Damit sollen sämtliche Standorte und Lager in den beiden Ländern kommendes Jahr auf Solarenergie umsteigen. Doch aufgrund der Ukraine-Krise stellt Ikea den Betrieb in zwei Ländern komplett ein. (le)

Auch interessant

Kommentare