1. Startseite
  2. Verbraucher

Stilbruch bei Lidl in Deutschland – neue Möglichkeiten an den Kassen kommen

Erstellt:

Von: Yasina Hipp

Kommentare

Selbstbedienungskasse bei Edeka.
Ähnlich wie diese Selbstbedienungskasse bei Edeka könnten auch die neuen Kassen bei Lidl aussehen. © picture alliance/dpa/Swen Pförtner

Die Ware selbst einscannen, bezahlen und den Supermarkt verlassen. Self-Check-Out-Kassen sollen bald zum Standard bei Lebensmitteldiscounter Lidl werden.

Neckarsulm - Fleißige Einkäufer kennen die Kassen zum Selbstbezahlen bestimmt schon von der schwedischen Möbelhauskette Ikea. Auch die Baumarktkette Hornbach oder Supermärkte von Edeka bieten ein solches System bereits an. Im Ausland sind die Self-Check-Out-Kassen vielerorts bereits üblich - auf den Zug springt nun wohl auch der Lebensmitteldiscounter Lidl auf.

Wie das Online-Magazin The Retail Optimiser berichtet, sollen die neuartigen Kassen schon bald in einigen Filialen zum Einsatz kommen.

Lidl: So funktionieren die Self-Check-Out-Kassen

Wer bisher noch nicht in Kontakt mit den Selbtsbedienungskassen gekommen ist, muss sich keine großen Sorgen machen. Der Vorgang ist recht simpel. Der Kunde stellt seinen vollen Einkaufskorb links des Kassenterminals auf eine Ablagefläche. Dann wird ein Produkt nach dem anderen eingescannt oder bei Obst und Gemüse gegebenenfalls noch gewogen. Die eingescannten Lebensmittel werden auf einer weiteren Ablagefläche auf der anderen Seite des Terminals wieder abgelegt. Sind alle Produkte von der einen auf die andere Seite gewandert, kann ganz normal mit Karte oder bei Lidl offenbar auch bar bezahlt werden.

Die Kontrollwaage checkt, ob das Gewicht zu Beginn des Scann-Prozesses gleich groß ist wie danach, ob also alle Produkte erfasst wurden. Um den Laden dann verlassen zu können, muss der Einkaufsbon an einer Schranke noch abgescannt werden - dann ist der selbstständige Kassiervorgang erledigt.

Bei randvollen Einkaufswägen ist dieses Prinzip allerdings nicht sinnvoll. Das Angebot richtet sich dann auch in den Lidl-Filialen wohl eher an die Kunden, die einen kleineren Einkauf erledigen.

Lidl: Herkömmliche Kassen bleiben erhalten

Dies beseitigt vielleicht auch die Sorge einiger Lidl-Kunden, dass es in Zukunft nur noch Selbstbedienungskassen geben könnte. Dem Bericht zufolge sollen die neuen Kassen die alten mit Laufband lediglich ergänzen. In britischen und schweizerischen Lidl-Filialen sind die Self-Check-Out-Kassen bereits in Betrieb, dort könne vor allem an Randzeiten Personal eingespart werden, heißt es.

Auch interessant

Kommentare