1. Startseite
  2. Verbraucher

Mediamarkt-Kunde öffnet Black-Friday-Paket und erlebt böse Überraschung - „Es ist völlig unangebracht“

Erstellt:

Von: Leyla Yildiz

Kommentare

Black Friday-Schild
Im Rahmen des Black Fridays hat ein Kunden bei MediaMarkt etwas bestellt. Doch beim Auspacken folgte die Überraschung. © Jennifer Weese/dpa

Ein Kunde hat im Rahmen des Black Fridays etwas bei MediaMarkt bestellt. Doch als er das Paket öffnete, traute er seinen Augen nicht. Die Kritik folgte prompt.

Ingolstadt - Es ist wohl das Highlight des Jahres für viele Schnäppchenjäger - der Black Friday. Doch dabei erwartet die Verbraucher nicht nur in den Läden, sondern auch im Internet viele attraktive Angebote. Der Technikriese MediaMarkt stellt hier keine Ausnahme dar. Schon vor dem morgigen Schnäppchen-Freitag (26. November) lockt die Kette mit der Black Week.

Black Friday: Nur Verpackungsmaterial statt Laptop - MediaMarkt-Kunde beschwert sich auf Twitter

Dabei kommt es jedoch immer mal wieder zu ärgerlichen Zwischenfällen, nach denen sich die Besteller schließlich im Netz darüber beschweren. Einer davon hat das nun bei Twitter getan. Er hatte laut seines Posts einen Laptop bestellt. Nach dem Auspacken folgte allerdings die dicke Überraschung. Der Kunde bekam statt eines neuen Gerätes nur Verpackungsmaterial samt mehreren Flyern zugeschickt. Der Ärger darüber war natürlich groß. „Zu meinem Bedauern musste ich feststellen, dass das sind, was ich gestern erhalten haben, anstatt neu bestellte Laptop. Es ist völlig unangebracht“, schrieb er unter dem Hashtag BlackFriday und markierte Media Markt.

Das Unternehmen meldete sich prompt zurück - denn offenbar hat der verärgerte Kunde sich schon mal an das Unternehmen gewandt. „Guten Morgen, ich hatte dir doch schon dazu geschrieben? Die Kollegen gehen dem bereits nach“, war die Antwort darauf.

Beschwerde zum Black Friday: MediaMarkt-Kunde bekommt leeres Paket statt bestellten Laptop

Doch das ist dem Kunden offenbar nicht genug. Er setzte einen Nachtrag obendrauf. Er fülle seitdem er letzten Mittwoch das leere Paket bekommen habe immer wieder das gleiche Formular aus und schicke es ein, ärgerte er sich. MediaMarkt versprach daraufhin: „Unsere Kollegen werden das noch prüfen und sich dann mit dir in Verbindung setzen.“ Ob der Kunde sich mittlerweile über seinen bestellten Laptop freuen konnte, zeigt der Post allerdings nicht.

Doch mit seinem Ärger ist er nicht alleine: Immer wieder prasseln Beschwerden bei dem Technik-Riesen ein. Zuletzt hatte ein Mann auf Facebook seinen Ärger über die langen Lieferzeiten Luft gemacht. (ly)

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Auch interessant

Kommentare