Pflanze im Fachmarkt erhältlich

Lästige Mücken auf dem Balkon? So werden Sie die Plage ein für alle Mal los

  • vonMarco Blanco-Ucles
    schließen

Mücken können im Sommer auf dem Balkon zu echten Quälgeistern werden. Mit der Weihrauch-Pflanze kann dem Problem ganz bequem entgegengewirkt werden.

München - Es könnte so schön sein. Ein warmer Tag neigt sich dem Ende entgegen, auf dem Balkon oder der Terrasse sitzen Familien und Freunde zusammen und genießen den Sommer. Wären da nicht diese lästigen Mücken, die einfach keine Ruhe geben möchten. Ein Stich kann schmerzhaft sein. Allerdings gibt es einfache Mittel, die helfen, den Schmerz zu lindern. Um es überhaupt nicht so weit kommen zu lassen, verrät das Gartenjournal einen ganz simplen Trick, um die Quälgeister zu vertreiben, beziehungsweise erst gar nicht an einen herankommen zu lassen: Plectranthus - zu deutsch: Weihrauch, Weihrauchkraut oder Mottenkönig. Doch Vorsicht: Die Pflanze ist nicht zu verwechseln mit dem Boswellia-Weihrauch, dessen Geruch vielen Menschen aus der Kirche bekannt sein dürfte.

Mücken und Motten können den Geruch von Plectranthus nicht ausstehen

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Auch am Geruch des Plectranthus scheiden sich die Geister. Vor dem Kauf der Pflanze sollte man sich also mit deren Aroma auseinandersetzen. Fakt ist allerdings: Mücken können den Geruch definitiv nicht ausstehen, bleiben fern. Gleiches gilt im Übrigen für Motten, weshalb das Gewächs auch als Mottenkönig bezeichnet wird. Unter diesem Namen wird er auch in den meisten Garten-Centern geführt. Auch wenn die Pflanze in den wenigsten Supermärkten erhältlich ist, im Fachhandel sollten Kunden in der Regel fündig werden, berichtet Profigärtner Stefan Hintringer dem Focus.

Die Plectranthus-Pflanze hält Mücken und andere Quälgeister fern.

Optisch gesehen dürfte die bis zu einem Meter lang werdende Plectranthus-Pflanze den meisten Menschen zusagen. Ihre dekorativen Blätter mit weißem Rand eignen sich gut für die Kombination mit anderen Balkonpflanzen, berichtet das Gartenjournal. Der Weihrauch sollte möglichst an einem Standort gepflanzt werden, an dem er regelmäßiges Sonnenlicht bekommt. Er hält den ganzen Sommer und Herbst über bis zum ersten Frost.

Mücken-Bekämpfer Plectranthus: Langzeitdünger sorgt für monatelange Blütezeit

Um sich das regelmäßige Düngen des Mottenkönigs zu ersparen, empfiehlt es sich, einen Langzeitdünger zu verwenden. Mit regelmäßigem Gießen sollte der Weihrauch mehrere Monate lang blühen und die lästigen Insekten vertreiben. Ein ganz anderes Mittel zur Bekämpfung von Mücken hatte sich im vergangenen Jahr die Gemeinde Haar einfallen lassen.

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul | picture alliance / dpa

Auch interessant

Kommentare