Obi
+
Obi-Kundin macht ihrem Ärger Luft. (Symbolbild)

In Corona-Zeiten

„Das kann doch nicht wahr sein“: Click & Collect verweigert - Wütende Obi-Kundin kann es kaum fassen

  • vonJulia Schöneseiffen
    schließen

Etwas online zu bestellen und dann vor Ort abzuholen ist während Corona-Zeiten alltäglich. Doch eine Obi-Kundin erlebt Unfassbares.

Wermelskirchen - „Das kann doch nicht wahr sein“ - Eine Obi-Kundin lässt über Facebook ihrem Ärger freien Lauf. In Zeiten der Corona-Pandemie bietet der Einzelhandel oft die Möglichkeit „Click & Collect“ an. Damit können Kunden die Produkte online bestellen und anschließend im Geschäft abholen. Dadurch soll eine Ausbreitung des Virus eingedämmt werden.

Dieses Angebot wollte auch besagte Kundin nutzen. Sie habe beim Baumarkt Obi 20 Tontöpfe online mit persönlicher Abholung im Markt bestellt. Sie wolle den Aufenthalt und Kontakt so gering wie möglich halten, ganz den Empfehlungen der Bundesregierung folgend. Als sie in der Obi-Filiale nach ihrer Bestellung fragt, bekommt sie eine Antwort mit der sie nicht gerechnet hatte. Der Auftrag sei gestrichen worden, schließlich sei der Gartenmarkt geöffnet. Damit könne sie die Ware vor Ort selber zusammenstellen und holen. Die Kundin kann das kaum fassen.

Video: Bundesnotbremse - Haben Baumärkten und Gartencenter auf?


Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Obi reagiert auf Kundenbeschwerde mit Verständnis

Obi reagierte prompt auf die Beschwerde. Den „Ärger über diesen Vorfall können wir gut verstehen“. So sei das mit dem Reservieren und Bestellen nicht gedacht, schrieb der Baumarkt weiter. Sie entschuldigten sich und baten um nähere Informationen zu dem Markt, in dem sich der Vorfall ereignet hatte. Denn sie würden die Beschwerde gerne weiterleiten. In Hamburg wird gleich gegen mehrere Baumärkte* ermittelt, weil sie sich gegen Corona-Auflagen widersetzten.

Ein anderer Facebook-Nutzer sah das Problem eher bei der Kundin als bei betreffender Obi-Filiale. „Dann lass doch bitte die Mitarbeiter vor Ort in Ruhe. Die haben schon genug zu tun. Das Gartencenter hat auf, damit kannst du normal einkaufen gehen“, schrieb er unter dem Beitrag. Obis Kommentar folgend sieht der Baumarkt es aber wie die verärgerte Kundin. Denn Click & Collect bietet trotz der Corona-Krise eine Möglichkeit mit Abstand und ohne vielen Kontaktpersonen einzukaufen.
Die bundesweite Corona-Notbremse bringt Änderungen für Kunden von Bau- und Gartenmärkten mit sich. (jsch) *Merkur.de und 24hamburg.de gehören zum Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare