Gruselige Entdeckung

Rewe: Kunde macht gefährlichen Fund in Salat - hätte ihn „unweigerlich ins Krankenhaus gebracht“

Ein Mann macht in einem Rewe Produkt einen gefährlichen Fund. Er wendet sich an das Unternehmen - Rewe reagiert

  • Ein Kunde macht in einem Produkt von Rewe eine gefährliche Entdeckung
  • Er teilt seinen Fund auf Facebook
  • Rewe reagiert

Ein Kunde kauft einen abgepackten Salat bei Rewe. Doch als er die Verpackung öffnet, macht er eine gefährliche Entdeckung. Als er den Salat anrichten will, entdeckt er darin eine noch lebendige Wespe.

Er postet anschließend ein Video von der Wespe in seinem Salat auf Facebook und wendet sich damit direkt an Rewe: „Ich kann meinen Glückssternen nur danken, dass meine falkenähnlichen Augen den Ausbrecher entdeckten, bevor ich die Gabel in meinen Mund gesteckt habe, was mich unweigerlich ins Krankenhaus gebracht hätte.“ Außerdem bittet er am Ende seines Beitrags um eine Erklärung, wie es überhaupt dazu kommen konnte und zeigt sich gleichzeitig offen für alle Formen von Entschuldigungen oder Angeboten.

Kunde macht brisante Entdeckung in Produkt - Konzern reagiert sofort

Der Konzern antwortet demKunden noch am selben Tag mit der Bitte, dass er ihnen noch seine E-Mail-Adresse, den genauen Produktnamen und ein Foto der Chargennummer zuschicken solle, um diese an die Qualitätssicherung weiterleiten zu können.

In den Kommentaren zu dem Eintrag auf Facebook finden sich allerdings auch Zweifel daran, ob dieWespe tatsächlich aus der Verpackung stammt, da sie den Verpackungs- und Lagerungsprozess wohl eigentlich nicht hätte überleben dürfen. Eine weitere Userin kommentierte, dass das Insekt für sie platziert wirke.

Nach gefährlichem Fund: Nicht der erste Fund in einem Produkt von Supermärkten

Dabei handelt es sich bei diesem Fund bei weitem nicht um einen Einzelfall. Erst kürzlich musste eine Kundin feststellen, dass sich ein gefährlicher Gegenstand in ihrem ebenfalls bei Rewe erworbenen Brot befand. Und auch lebendige Tiere wurden bereits zuvor in Produkten anderer Supermärkte gefunden,wie beispielsweise in einem ebenfalls abgepackten Salat bei Penny.

Gerade für Allergiker können solche Fehler bei Produkten auch schnell zu einer Gesundheitsgefahr werden, weswegen es auch immer wieder zu Produktrückrufen kommt, wie bei einer Schokolade der Hausmarke von Rewe.

MMtz

Rubriklistenbild: © dpa / Oliver Berg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf von Karneval-Süßigkeit: Polizei mit eindringlicher Warnung - Ermittlungen dauern an 
Die Polizei warnt ausdrücklich davor, eine bestimmte Süßware zu verzehren. Sie wurde an Fasching verteilt - und birgt eine erhebliche Gesundheitsgefahr.
Rückruf von Karneval-Süßigkeit: Polizei mit eindringlicher Warnung - Ermittlungen dauern an 
Stiftung Warentest testet 36 Mal Honig - die Ergebnisse überraschen
Stiftung Warentest hat 36 Sorten Honig getestet. Der Testsieger überrascht. Eine teure Marke fällt jedoch durch. Hier die Infos.
Stiftung Warentest testet 36 Mal Honig - die Ergebnisse überraschen
Rückruf: Haben sie in letzter Zeit gebacken? Diese Formen könnten Schadstoffe enthalten - Kinder besonders gefährdet
Weil sie gesundheitsgefährdende Schadstoffe enthalten, ruft eine Firma Backformen zurück. Besonders für Kinder kann es gefährlich werden.
Rückruf: Haben sie in letzter Zeit gebacken? Diese Formen könnten Schadstoffe enthalten - Kinder besonders gefährdet
Vor Monaten überall im Handel, erst jetzt zurückgerufen: Salmonellen in beliebter Süßigkeit
Rückruf einer beliebten Süßigkeit: Viel zu spät wurde bei einem Produkt, das im Vorjahr bundesweit verkauft wurde, Salmonellengefahr festgestellt.
Vor Monaten überall im Handel, erst jetzt zurückgerufen: Salmonellen in beliebter Süßigkeit

Kommentare