1. Startseite
  2. Verbraucher

Rückruf! Alnatura mit dringender Warnung – lebensbedrohliche Folgen möglich

Erstellt:

Kommentare

Alnatura- Logo an einem Alnatura-Markt i n Freiburg
In einem beliebten Eigenprodukt der Bio-Supermarktkette Alnatura wurden Salmonellen gefunden. © Winfried Rothermel/imago

Die Bio-Supermarktkette Alnatura verkündet einen eiligen Rückruf. Zuvor wurden die gefährlichen Bakterien in einer Probe entdeckt.

Darmstadt – Bio-Lebensmittel haben in Deutschland Konjunktur. Sie stammen aus ökologischer Landwirtschaft und sind weitestgehend frei von Zusatzstoffen. Doch auch ein grünes Label schützt nicht vor gefährlichen Produktfehlern und unliebsamen Entdeckungen, wie ein Rückruf der Bio-Handelskette Alnatura beweist. Bei Erdmandeln der Eigenmarke wurden in einer Probe Salmonellen nachgewiesen. Der Konzern reagierte umgehend – und warnt eindringlich.

Die Bio-Supermarktkette hat das Produkt „Alnatura Erdmandeln gemahlen“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 22. März 2022 und 20. Mai 2022 zurückgerufen. Die Ware sei bereits aus dem Verkauf genommen worden, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit Sitz in Darmstadt am Dienstag mit.

Rückruf: Salmonellen in Erdmandeln von Alnatura – diese Produkte sind betroffen

Käufer der Erdmandeln sollten die Erdmandeln deshalb vorsorglich nicht mehr essen, warnt Alnatura. Die Erdmandeln mit den genannten Mindesthaltbarkeitsdatum können in die jeweiligen Märkte zurückgebracht werden, dort gibt es selbstverständlich Ersatz“, schreibt das Unternehmen auf seiner Website. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten des Produktes und andere Alnatura Produkte seien vom Rückruf nicht betroffen, heißt es.

Eine Packung Erdmandeln vor weißem Hintergrund
Vom Rückruf betroffen: In einer solchen Packung wurde bei einer Probe Salmonellen festgestellt. © Screenshot alnatura.de

Das Portal lebensmittelwarnung.de listet elf betroffene Bundesländer auf: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, das Saarland, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Salmonellen: Alnatura mit Rückruf von Erdmandeln – diese Symptome sollten Sie kennen

Salmonellen sind weit verbreitete Bakterien. Sie können Magen-Darm-Erkrankungen auslösen, die insbesondere Durchfall nach sich ziehen. Weitere Symptome können Kopf- und Bauchschmerzen, Unwohlsein oder auch Erbrechen sein. Häufig ist zudem leichtes Fieber. In den meisten Fällen klingen die Beschwerden nach mehreren Tagen wieder ab.

Erst vor wenigen Tagen musste ein anderer Hersteller Nüsse zurückrufen:

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe. So sorgte erst kürzlich eine Rückruf-Warnung für Aufsehen: Gefälschter Kaffee, der innere Blutungen verursachen kann, ist im Umlauf.

Alnatura ruft Erdmandeln wegen zurück: Schwere Krankheitsverläufe möglich

Bei einer Salmonellen-Vergiftung sind auch schwere Krankheitsverläufe mit hohem Fieber nicht auszuschließen - insbesondere bei Säuglingen, Kleinkindern, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem. Im Falle einer Blutvergiftung droht sogar Lebensgefahr. Bei schweren und anhaltenden Symptomen rät lebensmittelwarnung.de dazu, einen Arzt aufzusuchen. Sich vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, sei hingegen nicht sinnvoll.

Laut infektionsschutz.de vermehren sich Salmonellen schnell auf ungekühlten Lebensmitteln, können jedoch auch durch schlechte Küchenhygiene ins Essen gelangen. Oft werden Salmonellen vor allem mit Fleisch- und Ei-Produkten in Verbindung gebracht. Daneben können aber auch Eis und auch pflanzliche Lebensmittel von den Bakterien befallen sein. (jo/mg/dpa)

Auch interessant

Kommentare