+
Ökoland ruft luftgetrockene Salami zurück.

Lebensmittel aus dem Markt genommen 

Rückruf! Hersteller „Ökoland“ warnt vor diesen beliebten Produkten

  • schließen

Wegen einem Fremdkörperfund hat der Lebensmittelhersteller Ökoland einige Produkte zurückgerufen. Kunden, die entsprechende Lebensmittel gekauft haben, sollten diese umgehend zurückgeben. 

Der Lebensmittelhersteller Ökoland GmbH Nord hat zwei seiner Salami-Produkte zurückgerufen. Bestimmte Chargen der Lammsalami und der Colbassa Salami dürfen nicht mehr vertrieben werden, da in einigen Produkten Fremdkörper gefunden wurden. Bei besagten Fremdkörpern handelt es sich um kleine blaue Plastikteilchen, die gut erkennbar, dem Unternehmen zufolge aber nicht größer als 2 mm sind und demnach als nicht gesundheitsgefährdend eingestuft werden können.

Rückruf von Ökoland-Salami: Folgende Produktchargen sind betroffen

Das Unternehmen ruft die Produkte nun zurück, weil auch weitere Salamis die Fremdkörper enthalten könnten. Betroffen ist die "Lammsalami luftgetrocknet 150 Gramm" mit der Chargennummer 23394 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.03.2019 sowie die "Colbassa Salami luftgetrocknet 150 Gramm" mit der Chargennummer 23395 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.03.2019. Weitere Chargen dieser Artikel sind nicht betroffen. 

Ökoland GmbH Nord entschuldigt sich öffentlich für die entstandenen Unannehmlichkeiten und bittet alle Kunden, die das betroffene Produkt gekauft haben, dieses umgehend an den jeweiligen Verkaufsstellen zurückzugeben. Jeder Kunde erhält einen Ersatz. Falls Sie das entsprechende Produkt gekauft haben und weitere Rückfragen haben, können Sie sich auch per E-Mail an die Adresse qm@oekoland.de wenden. 

Lesen Sie auch: Rückruf bei Lidl: Dieses beliebte Produkt sollten Sie auf keinen Fall essen!

Auch interessant: Rückruf: Süßwaren-Hersteller warnt vor Verzehr von beliebtem Weihnachtsgebäck

sl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kundin findet gefährlichen Inhalt in dm-Babynahrung: Reaktion des Unternehmens macht „fassungslos“
Eine Kundin hat Bio-Babynahrung bei der Drogeriemarkt-Kette dm gekauft und darin einen für das Kind gefährlichen Inhalt gefunden. Die Reaktion des Unternehmens macht die …
Kundin findet gefährlichen Inhalt in dm-Babynahrung: Reaktion des Unternehmens macht „fassungslos“
Gesundheitsgefahr! KiK ruft Produkt für Mädchen zurück
Der Textildiscounter KiK hat eines seiner Kinder-Produkte zurückgerufen, weil es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen kann.
Gesundheitsgefahr! KiK ruft Produkt für Mädchen zurück
Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Kuchen
Eine bayerische Bäckerei hat einige ihrer Kuchen zurückgerufen. Beim Verzehr der Backwaren drohen Verletzungen im Mund und Verdauungstrakt.
Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Kuchen
Große Supermarktkette vor dem Aus - Alle 277 Filialen sind betroffen
Die Supermarktkette Real wird es in ihrer heutigen Form wohl nicht mehr lange geben. 277 Filialen sollen in Deutschland betroffen sein.
Große Supermarktkette vor dem Aus - Alle 277 Filialen sind betroffen

Kommentare