Kein ausreichender Schutz

„Absolut unverschämt“: Kundin will zurückgerufene FFP2-Maske bei Rossmann zurückgeben - und bekommt Abfuhr

  • Marc Dimitriu
    vonMarc Dimitriu
    schließen

Die Drogeriekette Rossmann ruft FFP2-Masken zurück. Die Masken bieten keinen ausreichenden Schutz gegen Corona.

Update vom 18. April: Eine Kundin wollte in einer Rossmann-Filiale in Duisburg offenbar vom Rückruf betroffene FFP2-Masken zurückgeben. Doch die Mitarbeiterin verweigerte dies, ihren Angaben zufolge. Zum einen brauche sie einen Kassenzettel, zum anderen seien die Masken gar nicht mehr im Kassensystem vorhanden. Dies berichtete die Kundin via Facebook. Wie könne es sein, dass es einen offiziellen Rückruf gebe und man dann die Masken aber nur mit einem Kassenbon erstattet bekommt. Die Userin „findet dieses Verhalten absolut unverschämt.“

Auf Anraten einer anderen Nutzerin suchte sie erneut eine Rossmann-Filiale auf. Das Erfreuliche: dieses Mal gab es kein Problem beim Zurückgeben der fehlerhaften Masken. Auch der Drogeriemarkt meldete sich in den Kommentaren zu dem Vorfall. Sie entschuldigten sich bei der Kundin und betonten, dass es keinen Kassenzettel für eine Erstattung brauche.

Erstmeldung vom 16. April: München - Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Drogeriekette Rossmann FFP2-Masken des Herstellers altapharma zurück. Betroffen von dem Rückruf ist die Charge LOT 2020F50, sie würden nicht die Anforderungen an persönliche Schutzausrüstung erfüllen.

Rossmann ruft altapharma FFP2-Maske zurück.

Rossmann: Masken-Rückruf - FFP2-Masken bieten nicht ausreichend Schutz

Das Unternehmen schreibt in einer Rückruf-Mitteilung: „Insbesondere bieten sie keinen Schutz bei der Arbeit in ölhaltiger Umgebung. Das bedeutet: zum Beispiel bei Arbeiten an geölten Motoren, Getrieben oder Wartung von Geräten mit ölbasierten Kühlmitteln der Schutz nicht dem FFP2-Standard genügt.“

Deswegen bittet Rossmann, die altapharma-FFP2-Maske (EAN 4305615831466) der Charge LOT 2020F50 nicht als persönliche Schutzausrüstung zu verwenden. Die Chargenangaben seien auf der Rückseite der Verpackung, unten links zu finden.

Rossmann: FFP2-Masken können zurückgegeben werden - Kaufpreis wird erstattet

Die Masken können zurückgegeben werden. Bei Rückgabe der vom Rückruf betroffenen Masken wird der Kaufpreis erstattet, schreibt das Unternehmen. Normalerweise bieten FFP2-Masken einen besonders guten Schutz, denn sie haben den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu „normalen“ Masken nicht nur andere schützen, wenn man denn ansteckend ist, sondern auch sich selbst. Masken mit höherer Filterleistung (wie eben FFP-Masken) filtern nicht nur die ausgeatmete, sondern auch die eingeatmete Luft. Mittlerweile gilt in vielen Teilen Deutschlands in Geschäften und im öffentlichen Personennahverkehr eine Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken. (md)

Rubriklistenbild: © Maurizio Gambarini/dpa/picture alliance

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare