+
Hachez hat den Artikel „Hachez Fondantsterne“ zurückgerufen, um Verbraucher präventiv zu schützen.

Gesundheitsrisiko

Rückruf: Süßwaren-Hersteller warnt vor Verzehr von beliebtem Weihnachtsgebäck

  • schließen

Wegen möglicher Gesundheitsrisiken hat der Süßwaren-Hersteller Hachez eines seiner Produkte zurückgerufen. Es handelt sich dabei um ein beliebtes Weihnachtsgebäck.

Update vom 3. Dezember 2018: Wieder einmal gibt es einen Produkt-Rückruf, der einen bekannten Supermarkt betrifft. Der Süßwarenhersteller „Nawarra Süßwaren GmbH“ warnt vor allem vor einer Gesundheitsgefahr für Allergiker.

Rückruf: Süßwaren-Hersteller warnt vor Verzehr von beliebtem Weihnachtsgebäck

Bremen - Die Rückrufaktion betrifft das Produkt „Hachez Fondantsterne“. Laut Informationen des Bremer Unternehmens Hachez Chocolade wurde in einzelnen 100-Gramm-Packungen nämlich ein Schimmelpilzbefall festestellt. Gesundheitsrisiken können deshalb nicht ausgeschlossen werden.

Rückruf von Hachez: Ware mit der Chargennummer 406499 betroffen

Hachez warnt Kunden nachdrücklich vor dem Verzehr des Produkts mit der Chargennummer 406499. Ob das Produkt die entsprechende Chargennummer hat, lässt sich ganz einfach auf der Rückseite der Verpackung überprüfen. Die Nummer befindet sich unter dem Haltbarkeitsdatum.

Hachez bittet alle Kunden, die das betroffene Produkt gekauft haben, dieses (ungeöffnet oder auch geöffnet) umgehend zurückzusenden. Alternativ ist es möglich, ein Foto von der Verpackung samt Anschrift an die E-Mail-Adresse info@hachez.de zu senden. Auf dem Foto sollte die Chargennummer gut zu erkennen sein.

Das könnte Sie auch interessieren:  Riesiger Rückruf bei Aldi und Co.: „Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“

Lesen Sie auch:

Riesen-Konkurrenz für Aldi und Lidl durch „Mere“? Foto dürfte manche Kunden schockieren

Die Discounter-Ketten Aldi und Lidl beherrschen den deutschen Markt. Nun kommen die Russen und könnten den Unternehmen gefährlich werden.

Vermisste 17-Jährige tot in Flüchtlingsunterkunft gefunden - Polizei nennt Details

Eine vermisste 17-Jährige ist nach tagelanger Suche tot aufgefunden worden. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen, es besteht Mordverdacht.

sl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dr. Oetker macht mit Pizza-Foto Homöopathie-Witz: Kunden fordern sofort Konsequenz
Der Homöopathie-Witz ging nach hinten los. Dr. Oetker hat auf Twitter einen Shitstorm kassiert und reagiert. Doch das hat nicht den gewünschten Effekt.
Dr. Oetker macht mit Pizza-Foto Homöopathie-Witz: Kunden fordern sofort Konsequenz
WhatsApp: Update vermasselt? User drohen Probleme mit Smartphone
WhatsApp hat nach einem Update Probleme zu beklagen. Demnach ist der Stromverbrauch bei vielen Android-Smartphones stark angestiegen. 
WhatsApp: Update vermasselt? User drohen Probleme mit Smartphone
Besser spät als nie - McDonald's greift rigoros durch: Das ändert sich beim Fast-Food-Giganten
Wer schon einmal bei McDonald's war, der weiß: Nach dem Besuch sammelt sich einiges an Müll an. Dem möchte die Fast-Food-Kette entgegenwirken und reduziert künftig …
Besser spät als nie - McDonald's greift rigoros durch: Das ändert sich beim Fast-Food-Giganten
Kassenbon-Pflicht! 2020 droht der Zettel-Irrsinn auch in Deutschland - Einzelhandel warnt schon jetzt
Deutschland droht 2020 der Zettel-Irrsinn: Die Pflicht zum Kassenbon soll gegen Steuerbetrug helfen. Der Einzelhandel fürchtet allerdings immense Probleme mit der …
Kassenbon-Pflicht! 2020 droht der Zettel-Irrsinn auch in Deutschland - Einzelhandel warnt schon jetzt

Kommentare