Hand holding an white ice cream in waffle cone, close up (olegd)
+
Symbolbild: Mars Austria ruft mehrere Eiscremeprodukte zurück.

Höhere Mengen als erlaubt

Snack-Rückruf: Giftige Chemikalie in Eiscremeprodukten gefunden - Mehrere Marken betroffen

  • Marc Dimitriu
    VonMarc Dimitriu
    schließen

Snack-Rückruf: Das Unternehmen Mars Austria ruft mehrere Eis-Riegel zurück. Betroffen sind unterschiedliche Marken des Unternehmens.

Bruck an der Leitha - Die österreichische Tochter des Nahrungsmittelkonzerns Mars hat einen Rückruf für mehrere Eis-Riegel gestartet. In den Produkteneiner Zutat wurden höhere Mengen einer Chemikalie als erlaubt gefunden.

Rückruf: Mars Austria ruft Snickers und Bounty Ice Cream zurück

Mars Austria ruft seine Eis-Snacks Snickers Ice Cream, Bounty Ice Cream und Snickers Crisp Ice Cream – jeweils im 6er-Pack erhältlich – zurück. Die Produkte wurde in Österreich vertrieben, allerdings betrifft der Rückruf auch deutsche Verbraucher die in Grenznähe leben und dort einkaufen sowie Touristen. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung schreibt, ist laut dem Lieferanten in einer Zutat Ethylenoxid (ETO) in einer Menge vorhanden, „die höher ist, als nach EU-Recht zulässig“. Die Zutat wird normalerweise in geringen Mengen in den Eiscremeprodukten verwendet.

Mars Austria ruft mehrere Eiscremeprodukte zurück.

Riegel-Rückruf: Giftige Chemikalie in Eisprodukt gefunden - Jedoch keine Gefahr beim Verzehr

Ethylenoxid ist erbgutverändernd und krebserzeugend. Zu den kurzfristigen Symptomen beim Menschen zählen Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Übelkeit. In schlimmeren Fällen kann der Wirkstoff Zuckungen und Krämpfe bis hin zu einem komatösen Zustand auslösen. Die Chemikalie unterliegt strengen EU-Richtlinien. In der Vergangenheit kam es immer wieder zur Rückrufen von Produkten wie Müsli oder Gewürzen, weil die zulässige Menge überschritten wurde.

Der Verzehr der zurückgerufenen Eiscremeprodukte ist laut dem Hersteller aber nicht schädlich. Die Eis-Snacks von Mars enthalten nur eine geringe Menge dieser Zutat. Daher sei der ETO-Gehalt im Eiscremeprodukt nur minimal und liege „weit unter den gesetzlichen Grenzwerten für Europa.“ Dennoch führe Mars Austria in Zusammenarbeit mit den Lebensmittelsicherheitsbehörden in Österreich einen Rückruf der betroffenen Produkte durch. Diese Situation betreffe sowohl Mars als auch andere Hersteller, heißt es in der Pressemitteilung. Die Betroffenen Produkte wurden mittlerweile aus dem Verkauf genommen.

Wer im Besitz der betroffenen Eis-Riegel ist, solle diese nicht im Handel zurückgeben oder an Mars zurücksenden. Es wird darum gebeten, den Kundenservice unter MarsQuality.at@effem.com oder unter der Telefonnummer +43 2162 601 4824 (montags bis freitags 9.00–13.00 Uhr) zu kontaktieren. Das Unternehmen bitte zusätzlich Fotos der Verpackungsvorderseite mit Mindesthaltbarkeitsdatum zu senden und seine Kontaktdaten anzugeben. Der Kaufpreis wird zurückerstattet.

Eis-Snack-Rückruf von Mars: Diese Produkte sind betroffen

  • Snickers Ice Cream, 6er-Pack
    EAN Code: 5000159344074
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 30.11.2022 / 31.12.2022 / 31.01.2023 / 28.02.2023 / 31.03.2023
  • Bounty Ice Cream, 6er-Pack
    EAN Code: 5000159483063
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 30.04.2022 / 31.12.2022 / 28.02.2023 / 31.03.2023 / 30.04.2023
  • Snickers Crisp Ice Cream, 6er-Pack
    EAN Code: 5000159526081
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.12.2022 / 28.02.2023

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe. (md)

Auch interessant

Kommentare