+
Käse wird präsentiert (Symbolbild)

Was Verbraucher wissen müssen

Käse wegen gefährlichen Bakterien zurückgerufen: Fieberhafte Darmstörungen möglich

Die französische Firma Fromagerie Alpine ruft wegen einer möglichen Kontamination mit unerwünschten Bakterien den Käse „Xavier David, Tradition du Bon Fromage, Alpine“ zurück.

Berlin - Betroffen seien Produkte mit den Chargennummern L032 bis L116 und Mindesthaltbarkeitsdaten vom 08. März bis 31. Mai 2019, teilte das Internetportal Lebensmittelwarnung.de am Dienstag mit. Verkauft wurde der Käse in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Rückruf: Käse wegen gefährlichen Bakterien zurückgerufen

Die Bakterien im Käse können laut der Warnung innerhalb weniger Tage nach dem Verzehr „zu teils fieberhaften MagenDarmstörungen, möglicherweise mit Blutungen, führen. Schwere Nierenkomplikationen insbesondere bei Kindern sind möglich“. 

Lebensmittelwarnung.de rät dringend davon ab, Käse aus der betroffenen Charge zu verzehren - Verbraucher sollten diesen zurückbringen.

Einen weiteren Rückruf gab es unlängst beim Discounter Netto - hier war ein Sandwich betroffen.

Ein weiterer Rückruf: Netto ruft ein Wurstwarenprodukt zurück. Der Grund ist eine Salmonellen-Gefahr. Vom Verzehr wird abgeraten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hersteller ruft bekanntes Waschmittel bei Lidl zurück - noch einige Packungen im Umlauf
Der Hersteller von Ariel hat das beliebte Waschmittel zurückgerufen, das bei Lidl verkauft wurde. Grund ist eine mikrobiologische Belastung.
Hersteller ruft bekanntes Waschmittel bei Lidl zurück - noch einige Packungen im Umlauf
Kunde beschwert sich über kuriose Pizza - Rewe reagiert humorvoll
Ein Rewe-Kunde erlebt bei einer Fertigpizza eine böse Überraschung und tut auf Facebook seinen Unmut kund. Doch Rewe kontert mit Humor.
Kunde beschwert sich über kuriose Pizza - Rewe reagiert humorvoll
Arzt warnt vor diesem Gratis-Werbegeschenk - Aldi stellt jetzt eines klar
Der Discounter Aldi verteilt Give-Aways. Manchen Kunden blieb das Lachen aber im Halse stecken, wie ein Arzt auf Facebook warnt. Nun reagierte der Discounter.
Arzt warnt vor diesem Gratis-Werbegeschenk - Aldi stellt jetzt eines klar
Edeka: Drastischer Werbespot sorgt für Aufregung
Edeka polarisiert immer wieder mit seinen Werbespots. Jetzt hat die Supermarkt-Kette mit einem drastischen Video nachgelegt.
Edeka: Drastischer Werbespot sorgt für Aufregung

Kommentare