Nicht weiter verwenden!

Rückruf bei Kaufland: Schlimme Verletzungen drohen - Hersteller entschuldigt sich

  • Armin T. Linder
    vonArmin T. Linder
    schließen

Ein Hersteller hat ein Produkt zurückgerufen, das bei Kaufland verkauft wurde und sich entschuldigt. Alleine der Gedanke an die drohende Gefahr ist hässlich.

Plaidt - Bei scharfen Küchenutensilien ist Vorsicht angesagt. Zu den schwierigen Geräten zählen sicherlich auch Reiben und Hobel. Wer hatte beim Zitronenreiben oder beim Gurkenhobeln nicht schon Sorge, abzurutschen und sich am Finger zu verletzen?

Kaufland-Rückruf: Von Küchenhobel können Metallzacken abbrechen

Eine Extra-Gefahr droht nun bei einer Handreibe, die in den Filialen von Kaufland verkauft wurde. Deswegen rufen die Supermarkt-Kette und der Hersteller, die Style‘n Cook GmbH aus Plaidt (Rheinland-Pfalz) den Artikel zurück. Hierzu wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht.

So sieht die betroffene Handreibe aus.

Der Grund lautet wörtlich: „Es ist nicht auszuschließen, dass Metallzacken abbrechen können. Diese könnten zu Verletzungen führen.“ Alleine beim Gedanken daran könnte vielen ganz anders werden. Schließlich benutzt man eine Handreibe oft mit Druck und mit einer gewissen Geschwindigkeit. Wenn dann Metallzacken abbrechen, kann es sehr hässlich und blutig werden.

Kaufland-Rückruf: Artikel keinesfalls weiter verwenden

Die Kunden sollten „den Rückruf unbedingt beachten und den betroffenen Artikel nicht weiter verwenden“, heißt es in der Pressemitteilung.

Das Produkt sei exklusiv bei Kaufland verkauft worden. Die Kette hat den Artikel aus dem Handel genommen. Wer das Gerät in der heimischen Küche findet, könne es in allen Filialen zurückgeben, auch ohne Vorlage des Kassenzettels. Für weitere Fragen können sich Verbraucher an die Rufnummer 0800-1528352 wenden.

„Die Style´n Cook GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Kürzlich kam es auch zu einem Tomaten-Rückruf, von dem zwei Supermarkt-Ketten betroffen sind. (lin)

Rubriklistenbild: © Waldmüller via www.imago-images.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare