Einkaufen im Supermarkt
+
Nicht selten werden Produkte zurückgerufen, nun sind es Mandel-Kekse. (Symbolfoto)

Allergischer Schock

Keks-Rückruf: Unternehmen warnt vor unerwünschter Zutat - Verzehr könnte lebensgefährlich sein

Viele lieben sie, für andere sind sie potenziell lebensbedrohlich: Nüsse. Daher ist es gefährlich, wenn diese nicht richtig auf Lebensmitteln ausgewiesen werden. Dies ist nun bei Mandel-Keksen der Fall.

Gärtringen - Viele haben sie: eine Allergie gegen Nüsse. Genau deswegen wird auf Lebensmitteln ausgewiesen, ob diese Nüsse oder Spuren von Nüssen enthalten können. Allergiker können demnach Lebensmittel auf solche Hinweise überprüfen und sich so vor einer allergischen Reaktion schützen. Wenn ein solcher Hinweis jedoch fehlt, kann es für Allergiker lebensbedrohlich sein.

Genau dies ist nun bei dem Produkt „KAVALA KURABIYE 12X290GR (KEKSE MIT MANDELN)“ der Fall. Wie das Unternehmen „Ciloglu Handels GmbH“ mitgeteilt hat, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Mandel-Kekse nicht deklarierte Nusssorten wie Erdnüsse und Haselnüsse enthalten. Diese können demnach eine Gesundheitsgefahr für Allergiker darstellen. Betroffen sind die Artikel mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 07.09.2021, 20.09.2021, 15.10.2021, 14.11.2021, 19.01.2022, 01.03.2022 und 17.03.2022. Das Produkt hat den Barcode 8697436523993 und trägt die Artikelnummer 0119408.

Rückruf-Aktion für Mandel-Kekse: Rückgabe auch ohne Kassenzettel möglich

Die betroffenen Produkte können in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Mit oder ohne Kassenzettel erhalten die Kunden eine Kaufpreiserstattung. Der Rückruf betrifft Personen, die gegen Nüsse allergisch sind. Das Ausmaß allergischer Reaktionen kann von Individuum zu Individuum stark variieren. Nahrungsmittelallergien gehen oft mit Reaktionen der Schleimhaut einher. Zum Beispiel kann es zu Schleimhautschwellungen im gesamten Mund-, Nasen- und Rachenraum kommen.

Gefahr für Allergiker: Verschiedene Reaktionen möglich

Auch die Zunge kann anschwellen. Bei einer sehr starken Reaktion in diesem Zusammenhang besteht akute Lebensgefahr, da Allergikern durch eine starke Schwellung Atemnot droht. Häufig treten auch Magen-Darm-Beschwerden auf. So sind Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Durchfall häufige Symptome im Zuge einer Lebensmittelallergie.

Nahrungsmittelallergien können aber auch Reaktionen der Atemwege wie eine Verengung der Bronchien (allergisches Asthma) und der Haut (Ekzem, Juckreiz, Nesselsucht) auslösen. In extremen Fällen kann es auch zu einem anaphylaktischen Schock kommen, der für alle Allergiker potenziell lebensbedrohlich ist. at

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Auch interessant

Kommentare