Reproduktionstoxisch und hormonell wirksam

Achtung, Rückruf! Gefährlicher Stoff in Kinder-Spielzeug gefunden - „Gebrauch umgehend einstellen“

  • Marc Dimitriu
    vonMarc Dimitriu
    schließen

Rückruf: Bei einem Kinder-Spielzeug wurde ein gefährlicher, verbotener Stoff gefunden. Der Gebrauch sollte umgehend eingestellt, das Produkt entsorgt werden.

Eckersmühlen - Tattoos sind mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angekommen und gelten für viele nicht mehr als verrucht. Auch bei Kinder sind sogenannte Klebe-Tattoos schon seit Jahrzehnten äußerst beliebt. Oft zeigen sie lustige Tiermotive oder Superhelden.

Rückruf von Kinder-Spielzeug: Gefährlicher Stoff gefunden - Verbotene Menge

Bei einem „Body Tattoo“-Set für Kleinkinder und Babys wurden aber nun ein gefährlicher Stoff entdeckt. Deswegen musste ein Produkt-Rückruf gestartet werden. Die Simm Spielwaren GmbH aus Eckersmühlen in Franken, informiert in einem Schreiben über den Rückruf.

Betroffen sind die Körperjuwelen, die in dem „Body Tattoo“-Set enthalten sind: „Wir haben festgestellt, dass in dem Artikel #42433 `Body Tattoo’ mit der LOT Nr. 2280077916, die ab dem 1. September 2020 ausgeliefert wurden, ein Herstellungsfehler vorliegt. Durch Produkttests ist eine DEHP Verunreinigung in den Körperjuwelen von mehr als 0,1 Massenprozent festgestellt worden. In Spielzeugen und Babyprodukten ist DEHP mit einem Gewichtsanteil von mehr als 0,1 % verboten. (REACH Annex XVII, Eintrag 51).“

Body-Tattoo wird zurückgerufen.

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Rückruf von Kinderspielzeug: Gefährlicher Weichmacher gefunden - Schädigende Wirkungen auf die Fortpflanzungsorgane

Bei DEHP handelt es sich um Weichmacher, die mittlerweile in Spielzeug oder Kosmetika verboten sind. Das Bundesinstitut für Risikobewertung schreibt: „Lebensmittel stellen einen bedeutenden Übertragungsweg des Weichmachers DEHP dar. Der Stoff, der Kunststoffe flexibel macht, wird in der Umwelt sowie im menschlichen Urin nachgewiesen. Dies ist unerwünscht, da der Stoff schädigende Wirkungen auf die Fortpflanzungsorgane hat und dadurch die Fortpflanzungsfähigkeit und die Entwicklung des Kindes im Mutterleib beeinträchtigen kann. In Spielzeug oder Kosmetika darf DEHP daher nicht mehr eingesetzt werden.“

Die Simm Spielwaren GmbH warnt in ihrem Rückruf ebenfalls, dass DEHP reproduktionstoxisch und hormonell wirksam ist. Falls Kunden den betroffenen Artikel besitzen, sollen sie den Gebrauch der in diesem Artikel enthaltenen Körperjuwelen laut dem Hersteller umgehend einstellen. „Die Tattoo Stifte sind davon nicht betroffen. Wenn Sie im Besitz des Artikels #42433 ‘Body Tattoo’ mit der LOT Nr. 2280077916 sind, dann entsorgen Sie bitte die Körperjuwelen umgehend.“

Mit Einsendung eines Bildnachweises an service@simm-spielwaren.com erhalten Kunden einen Gutschein für den Webshop des Unternehmens. Erst kürzlich wurden ein Kinder-Spielzeug zurückgerufen. Das Produkt wies schwerwiegende Mängel auf. (md)

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Auch interessant

Kommentare