Eine Person hält sich die Hand vor den Bauch - Der Hersteller Husk hat Flohsamenschalen-Produkte wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen.
+
Der Hersteller Husk hat Flohsamenschalen-Produkte wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen.

Mehrere Produkte betroffen

Warnung vor Verzehr wegen Salmonellen-Gefahr: Hersteller ruft Nahrungsergänzungsmittel zurück

  • Veronika Silberg
    vonVeronika Silberg
    schließen

Durchfall, Verstopfung oder Blähbauch: Eigentlich soll dieses pflanzliche Mittel Abhilfe verschaffen - stattdessen droht eine Lebensmittelvergiftung.

München - So hat sich der Hersteller das mit dem „Ausgleich für die Verdauung“ sicher nicht vorgestellt. Wer unter einem unruhigen oder empfindlichen Magen leidet, der kann zu Flohsamenschalen greifen, verspricht Husk auf seiner Website. Tatsächlich können die ballaststoffreichen Samen bestimmter Wegerichgewächse normalerweise zu einer gesunden Verdauung beitragen - beispielsweise bei Verstopfung oder Durchfall. Diese spezielle Charge Flohsamen dürfte allerdings eher das Gegenteil auslösen, nämlich Übelkeit, Durchfall, Erbrechen und Fieber.

Der dänische Hersteller Orkla Care A/S, hat bei den Flohsamenschalen-Kapseln nämlich Salmonellen gefunden und warnt vor deren Verzehr. Auch der Pharma-Händler - die Hechtpharma GmbH - die das Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland vertreibt, hat die beiden Flohsamenschalen-Produkte „HUSK Flohsamenschalen und FiberHUSK 300g“ daraufhin vorsorglich zurückgerufen. Das Produkt könne vom Kunden zurückgeschickt werden und werde erstattet, schreibt Hecht in seiner Erklärung.

Konkret gibt es eine Lebensmittelwarnung für drei Produkte des Herstellers:

  • HUSK Flohsamenschalen in der 200-Gramm-Packung (PZN 12539595)
  • HUSK Flohsamenschalen Kapseln, 225 Stück (PZN 12539603)
  • FiberHUSK in der 300-Gramm-Packung

Rückruf von verunreinigten Flohsamenschalen: Warum Salmonellen so gefährlich sein können

Husk selbst bietet die Kapseln auf ihrer Website aktuell nicht mehr an. Eine Warnung verweist darauf, dass Produkte der betroffenen Charge zwar nur in Dänemark sicher im Vertrieb gewesen wären, der Hersteller aber dennoch entschieden habe, sämtliche Flohsamenschalenprodukte auch am deutschen Markt zurückzurufen. Der Rückruf ist also eine Vorsichtsmaßnahme. Trotzdem sollten Kunden ihr Produkt unbedingt zerstören oder zurückschicken.

Denn Salmonellen sind nicht immer ungefährlich. Besonders bei älteren Menschen, kleinen Kindern oder Menschen mit einem schwachen Immunsystem, kann es zu schweren Verläufen kommen und unter Umständen sogar lebensbedrohlich werden. Typisch sind laut Robert-Koch-Institut plötzlich einsetzender Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen, Unwohlsein und manchmal Erbrechen. Häufig tritt leichtes Fieber auf. Falls der Verdacht auf Salmonellen besteht und die Symptome mehrere Tage andauern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Auch interessant

Kommentare