Gesundheitsgefahr möglich

Schokoladen-Rückruf: Warnung - Innere Verletzungen durch "Fremdkörper" möglich

Rückruf für eine beliebte Schokoladen-Sorte: Wegen einer Verunreinigung mit Fremdkörpern wird vor dem Verzehr gewarnt.

  • Eine beliebte Schokoladensorte wurde wegen Verunreinigung zurückgerufen.
  • Aufgrund der Fremdkörper droht mutmaßlich Gesundheitsgefahr.
  • Nur eine bestimmte Charge ist betroffen.

Tutzing - Eine interne Routinekontrolle hat erbracht, dass eine Schokolade der Plant for the Planet Service GmbH verunreinigt ist: Es wurden darin Fremdkörper gefunden, konkret handelt es sich um Plastikstücke. Das Produkt heißt „Die gute Schokolade“. Der Rückruf wurde auf der Website lebensmittelwarnung.de veröffentlicht.

Vom Verzehr der Schokolade wird dringend abgeraten. Wie groß die Plastikteile sein können, wird in dem Rückruf nicht angegeben. Generell ist beim unbeabsichtigten Verzehr von Plastikteilchen möglich, dass von den scharfkantigen Fremdkörpern beim Schlucken sowie im Verdauungstrakt eine Gesundheitsgefahr ausgeht.

Rückruf von Fair-Trade-Schokolade: Diese Charge ist betroffen

Konkret betroffen ist die Charge der Nummer 1327088. Das darauf angegebene Mindesthaltbarkeitsdatum ist der 3. Mai 2021. Andere Produkte der Marke Plant for the Planet sind laut dem Rückruf des Herstellers nicht betroffen. Auch andere Chargen und Tafeln mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten bleiben von dem Rückruf* unberührt.

Wie der Hersteller „Plant for the Planet Service GmbH“ in dem Produktrückruf*-Dokument erklärt, hat er mit Blick auf den vorbeugenden Verbraucherschutz bereits dafür gesorgt, dass betroffene Tafeln aus den Geschäften genommen werden. Dies sei in Abstimmung mit den Behörden geschehen.

Der Hersteller rät Verbrauchern zudem, sich bei Bedarf an das Servicetelefon des Unternehmens zu wenden. Es ist erreichbar unter der Nummer 08808/9345. Zudem können betroffene Kunden, die die Schokolade der entsprechenden Charge erworben haben, das Produkt im Geschäft zurückgeben und erhalten den Kaufpreis zurück. Der Hersteller äußert zudem sein Bedauern über die Unannehmlichkeiten, die dadurch entstehen.

Rückrufe von Schokolade: Erst im Mai Rückruf bei Rewe

Erst im Mai wurde eine Schokolade der Rewe-Eigenmarke wegen Plastikteilchen zurückgerufen. In diesem Fall jedoch wurde angegeben, wie groß die Fremdkörper sind: 7 Millimeter. Eine Charge von etwa 50.000 Tafeln war betroffen, von der aber ein Großteil gar nicht erst in den Einzelhandel ausgeliefert wurde.

Eine bayerische Brauerei musste nun eine ihrer beliebten Sportler-Drinks zurückrufen - der Grund: Die Flaschen können bersten. Eine Metzgerei musste ebenfalls eine Rückrufaktion starten, denn es besteht der Verdacht auf mikrobiologische Verunreinigungen in ihrer beliebten Rindersalami. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. Aktuell wird bei Rewe ein beliebtes Gebäck zurückgerufen. Es könnte Metallteile enthalten.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Oliver Berg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare