Tiefkühltruhen in Supermarkt
+
Weinbergmaier GmbH ruft Tiefkühlware zurück (Symbolbild)

Vorsorglicher Verbraucherschutz

Tiefkühl-Produkt zurückgerufen: Hohe Gefahr wegen Verunreinigung! Sie kann schlimme Folgen haben

  • vonJulia Schöneseiffen
    schließen

Das Unternehmen Weinbergmaier GmbH ruft ein Tiefkühl-Gemüse der Marke Bauernland zurück. Entdeckung kann zu gesundheitlichen Folgen führen.

Aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes ruft die österreichische Weinbergmaier GmbH ein Tiefkühl-Gemüse zurück. Der Rückruf betrifft das Produkt „Mediterranes Gemüse“ der Marke „Bauernland“ aus der Charge 240248 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum September 2022. Bei der Tiefkühlkost kann eine Verunreinigung durch Sellerie nicht ausgeschlossen werden. Dies wurde im Rahmen einer internen Qualitätskontrolle der Weinbergmaier GmbH festgestellt. Spuren von Sellerie können für Allergiker gefährlich werden.

Rückruf des „Mediterranen Tiefkühl-Gemüse“ der Marke „Bauernland“.

Mögliche Symptome einer allergischen Reaktion auf Sellerie:

  • Juckreiz, Brennen, pelziges Gefühl im Mund-Rachen-Raum
  • Erbrechen, Übelkeit, Durchfall
  • Nesselsucht, Quincke-Ödem
  • Allergischer Schnupfen, allergische Bindehautentzündung
  • Asthmaanfall, Atemnot
  • Schwindel, beklemmendes Gefühl
  • Anaphylaktischer Schock (lebensbedrohlicher Schockzustand, Kreislaufversagen)

Rückruf: Spuren eines Allergens entdeckt

Die Weinbergmaier GmbH erklärt, dass das Produkt vorübergehend im Großhandel in Österreich erhältlich gewesen sei. Das Tiefkühl-Gemüse könne in der jeweiligen Filiale zurückgegeben werden - der Kaufpreis werde auch ohne Kaufbeleg erstattet. Andere Chargen und Produkte von Weinbergmaier GmbH sind nicht betroffen und können bedenkenlos verarbeitet und konsumiert werden, so das Unternehmen. Erst kürzlich gab es bei Aldi einen Rückruf von einem Müsli-Mix auf Grund eines gefährlichen Inhaltsstoffs. (jsch)

Auch interessant

Kommentare