1. Startseite
  2. Verbraucher

Saturn und MediaMarkt: Eine der beiden Marken ist schon am Verschwinden

Erstellt:

Von: Thomas Konnerth

Kommentare

Seit dem 1. Oktober ist die Fusion von MediaMarkt und Saturn vollzogen und es gibt nur noch eine Elektro-Kette in Österreich. Könnte das ein Zeichen für den deutschen Markt sein?

Wien - Beim Kauf von Elektro-Geräten denken viele Verbraucher auch an MediaMarkt und Saturn. Die beiden großen Elektrohandelsketten sind seit Jahren die Marktführer im Elektrohandel, und seit 1990 sind beide Teil der MediaMarktSaturn Retail Group bzw. der Ceconomy AG. Seit dem 1. Oktober haben die Verbraucher in Österreich nun nicht mehr die Qual der Wahl, ob sie bei Saturn oder MediaMarkt einkaufen, da die Fusion im deutschen Nachbarland komplett vollzogen wurde. Zukünftig können die Österreicher nur noch bei MediaMarkt einkaufen. Das gilt übrigens auch für den Online-Shop: Über der Domain: „Saturn.at“ wird der Kunde direkt auf die Seite von MediaMarkt weitergeleitet.

Zwei Werbeschilder von MediaMarkt und Saturn stehen aufeinander (Archivbild).
Fusion von MediaMarkt und Saturn: Künftig gibt es nur noch eine Marke in Österreich (Archivbild). © Armin Weigel/dpa/picture alliance

MediaMarkt und Saturn: Das ändert sich durch die Fusion in Österreich

Mit 37 Märkten war MediaMarkt bereits die Nummer eins auf dem österreichischen Markt, nach Abschluss der Fusion sind aktuell 15 weitere Märkte hinzugekommen. Ab sofort gibt es damit über 50 MediaMarkt-Filialen, aber keine einzige Saturn-Filiale mehr. Dieses Modell der Zusammenlegung möchte der Mutterkonzern vorerst allerdings nur in Österreich ausrollen. Aufgrund der wachsenden Konkurrenz aus dem Online-Handel sehe man eine Einmarken-Strategie für Österreich als nachhaltiger. „Diese Einmarken-Strategie garantiert viele Synergien in allen Bereichen sowie schlankere Prozesse und effizientere Strukturen“, so MediaMarktSaturn Österreich-CEO Csongor Nemet.

MediaMarkt und Saturn: Das ändert sich für den deutschen Markt durch die Fusion in Österreich

Für die Kunden in Österreich soll es zu keinen Änderungen kommen. MediaMarkt übernehme alle Verbindlichkeiten gegenüber ehemaligen Kunden von Saturn. Somit bleiben alle Ansprüche und Verträge erhalten - gleiches gilt für Garantien, Reparaturen und Gutscheine. Zum Abschluss der erfolgreichen Fusion startet MediaMarkt Anfang Oktober eine große Aktion mit „Eröffnungsangeboten“, um so das Vertrauen seiner Kunden nicht zu verlieren. Für den deutschen Markt soll die Umstellung ebenfalls keine Auswirkungen haben, wie ein Sprecher bestätigte: „Unabhängig von dieser regionalen Entscheidung hält MediaMarktSaturn in Deutschland weiter an seiner erfolgreichen Zweimarkenstrategie fest.“

Die Fusion könnte auch in Zusammenhang mit dem Stellenabbau stehen, der aufgrund der Corona-Krise von MediaMarktSaturn geplant wurden. Im Juli sprach der Konzern noch von Spekulationen, wenn es um einen möglichen Stellenabbau ging. Profiteur des Online-Handels und des Coronavirus bleibt weiterhin Handelsgigant Amazon. Experten stellen eine düstere Prognose.

tko

Auch interessant

Kommentare