Discounter mit Peinlich-Panne

Böllerei-Spaß trotz Corona? Bizarre Werbung verstört Norma-Kunden

Der Verkauf von Silvester-Feuerwerk in Deutschland ist im Dezember 2020 verboten. Dennoch wirbt Norma mit einem kuriosen Knaller-Angebot. Wie konnte dieser Fehltritt passieren?

  • Seit Anfang Dezember steht fest: In Deutschland gilt striktes Verkaufsverbot von Feuerwerk für Silvester.
  • Für diese Maßnahme der Bundesregierung in der Corona-Pandemie gibt es gleich mehrere Beweggründe.
  • Beim Blick in ein Norma-Werbeprospekt dürfte jedoch viele Menschen das blanke Entsetzen ergriffen haben.

Nürnberg/München - Aufgrund des Feuerwerksverbots wird Silvester 2021 für viele Menschen anders als zuvor ablaufen. Beim Betrachten eines Norma-Werbeprospekts dürften viele Menschen in Deutschland einen Schreck bekommen: Die Discounter-Kette bewirbt ein - angesichts des grassierenden Coronavirus - ziemlich bizarres Angebot.

Silvester in Corona-Zeiten: Norma sorgt mit „Schwester Pyro“-Werbung für Aufsehen

So hat das Unternehmen in manchen Bundesländern trotz striktem Verkaufsverbot von Böllern wenige Tage vor dem Jahreswechsel das Knallkörper-Produkt „Schwester Pyro“ platziert. Dem Prospekt zufolge handelt es sich um ein „gewaltiges Rund-Batterie-Feuerwerk“, auf dem gemäß eines altbekannten Werbetricks eine lasziv gekleidete Krankenschwester abgebildet ist.

In einer Zeit, in der viele Krankenhäuser aufgrund der Corona-Pandemie mit einer höheren Auslastung konfrontiert sind und Mediziner und Pflegekräfte wegen Sars-CoV-2 um Menschenleben kämpfen, wirkt die Werbung außerordentlich daneben. Handelt es sich bei dem Norma-Fehltritt um Nachlässigkeit oder Ignoranz? Seit Mitte Dezember gilt bundesweit das Verkaufsverbot, Ausnahmen gibt es lediglich für Wunderkerzen und kleine Feuerwerkskörper, die sich auch in geschlossenen Räumen zünden lassen.

Für die Maßnahme gibt es triftige Gründe: Zum einen wird wegen der ausbleibenden Zusammenkünfte die Infektionsgefahr minimiert. Außerdem sollen den Notaufnahmen die alljährlichen Silvester-Opfer wegen missglückter Feuerwerks-Zündungen erspart werden, was die Kapazitäten noch mehr strapazieren würde.

Norma mit Patzer: Krankenschwester-Foto wirbt für Feuerwerk - trotz Verkaufsverbot

Willkür kann man dem Unternehmen eher nicht vorwerfen: Das beworbene Produkt gibt es nicht zu kaufen. Der Druck von Prospekten für Supermärkte und Co. findet jedoch einige Wochen früher statt, nach der Entscheidung der Bundesregierung Anfang Dezember wurde also mutmaßlich geschlafen oder es war zu kurzfristig, um das Angebot zu entfernen. Norma hat sich nicht als einziger Discounter einen Ausrutscher geleistet: Der Blick in manches weitere Prospekt erzeugt Verwirrung.

Norma leistet sich einen Werbe-Patzer - und bewirbt auf makabre Weise ein Böller-Angebot (Symbolbild).

Während immer mehr bisherige Verkaufsstätten ankündigen, auch künftig kein Feuerwerk mehr zu verkaufen, sorgt Promi-Sternchen Sophia Thomalla mit einer außergewöhnlichen Raketenwerbung für Aufsehen. Lesen Sie bei owl24.de*: Corona-Regeln an Silvester 2020: Wie viele Menschen dürfen in NRW zusammen feiern? (PF) *owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Tobias Kleinschmidt/dpa

Auch interessant

Kommentare