1. Startseite
  2. Verbraucher

Tricks für den Supermarkt: Wie man beim Einkaufen am besten sparen kann

Erstellt:

Von: Nadja Zinsmeister

Kommentare

Bei den aktuellen Lebensmittelpreisen macht das Einkaufen wenig Spaß. Mit einigen Tricks können Verbraucher trotzdem Geld im Supermarkt sparen.

München - Die Lebensunterhaltungskosten in Deutschland werden zunehmend höher. So läuft auch der Besuch im Supermarkt für viele Verbraucher alles andere als entspannt ab. Eine Besserung der Kostenexplosionen ist dabei erst einmal nicht in Sicht – viel mehr wird ein weiterer Kostenanstieg von Lebensmitteln erwartet. Es gibt trotzdem eine gute Neuigkeit: Mit einigen kleinen Tricks lässt sich schnell etwas Geld im Supermarkt oder Discounter sparen! Vier Tipps, wie das gelingen kann.

Supermarkt-Tricks: So sparen sie Geld bei Ihrem Einkauf

Wie genau Verbraucher beim Einkaufen weniger Geld ausgeben können, verriet der Experte Martin Schechtel vom Institut für Service-Qualität gegenüber RTL. So könne man laut ihm besonders bei Gemüse und Obst auf unnötig hohe Preise verzichten, indem man saisonale Produkte einkauft. „Die sind immer günstiger“, sagt Schechtel. Welche Lebensmittel in Deutschland saisonal sind, lässt sich unter anderem bei der Verbraucherzentrale nachschauen. Demnach zählen zum saisonalen Obst im Winter hauptsächlich Äpfel und Birnen, sowie bis November ebenfalls Quitten. Beim Gemüse sieht es unterdessen deutlich vielfältiger aus: Sellerie, zahlreiche Kohlarten, Kürbis, Karotten, Pastinaken, Lauch oder Rote Beete, die Liste ist lang. Auch Feldsalat und Rucola können in Deutschland das ganze Jahr über und somit auch über die Wintermonate angebaut werden.

Kassenzettel im Supermarkt beim Einkaufen
Trotz der steigenden Preise lässt sich beim Einkaufen etwas Geld sparen. (Symbolfoto) © Sven Simon/imago

Ein zweiter Trick für sparsames Einkaufen erfordert ein wenig mehr Eigeninitiative, lohnt sich aber: Angebote vergleichen! Das klingt erst einmal banal, doch auch hier kommt es auf die richtige Strategie an. Denn statt nur den Werbeprospekt für den Lieblingssupermarkt zu durchstöbern, bietet es sich an, Angebote von unterschiedlichen Supermärkten und Discountern zu vergleichen und gegebenenfalls den Wocheneinkauf auf mehrere Märkte aufzuteilen. Wenn es sich dabei obendrauf auch noch um relativ lang haltbare Lebensmittel im Angebot handelt, biete es sich laut Schechtel an, diese „dann auch mal in größeren Mengen auf Vorrat“ zu kaufen.

Vier Tipps, wie man beim Einkaufen am besten sparen kann

Ein dritter Weg, um günstiger im Supermarkt wegzukommen, ist laut dem Experten das Kaufen von No-Name Marken. „Statt der gewohnten Marken-Produkte kann man ruhig auch mal günstige Alternativen ausprobieren“, sagt er im Gespräch mit RTL weiter. Die gebe ist nicht nur beim Discounter, sondern auch bei normalen Supermärkten.

Vier Spar-Tricks für den Supermarkt

Saisonal einkaufen

Produkte im Angebot auf Vorrat kaufen

Auf No-Name Marken umstellen

Einkaufsliste schreiben

Zuletzt könne es als vierte Möglichkeit helfen, sich selbst als Konsument etwas strenger zu nehmen. Wie oft läuft man durch den Supermarkt oder Discounter und greift spontan zu Lebensmitteln, die einem ins Auge springen? Wer von Spontan-Käufen wegkommen möchte, sollte sich vor dem Einkauf eine genaue Liste schreiben und sich an diese halten. So kann man besser vermeiden, mit vielen Produkten nachhause zu gehen, die man gar nicht bräuchte. Aufpassen sollten Verbraucher zudem bei sogenannten Mogelpackungen, die in Supermärkten zunehmen. (nz)

Auch interessant

Kommentare