Tagescreme auf Wange
+
Der Test zeigt: Gute Tagescremes müssen nicht teuer sein

Preis ohne Aussagekraft

Cremes für die tägliche Pflege: Teure Angebote enttäuschen - Testsieger? Nur 1,95 Euro

  • Josef Forster
    VonJosef Forster
    schließen

Die Stiftung Warentest unterzog elf Tagescremes einem Test. Vor allem die teuren Cremes enttäuschten die Erwartungen, günstige Produkte bekommen bessere Noten.

München - Der Frühling steht vor der Tür, die Temperaturen klettern, der letzte Schnee schmilzt. Viele treibt es bei strahlendem Sonnenschein vor die Tür, sei es um Sport zu treiben oder die Abwechslung zum Homeoffice zu genießen. Bei milden Temperaturen wird die Kraft der Sonne unterschätzt, was schnell zu Sonnenbrand führen kann. Um den unangenehmen und krebserregenden Folgen intensiver UV-Strahlung vorzubeugen, ist eine Tagescreme mit UV-Schutz die richtige Wahl. Stiftung Warentest untersuchte elf Produkte, für die Kunden im Laden bis zu 57 Euro bezahlen. Das überraschende Ergebnis: Den Testsieger bekommt man schon für einen Bruchteil des Preises.

Tagescremes mit UV-Schutz schützen vor Hautalterung

Tagescremes sollen die Haut pflegen und gleichzeitig vor schneller Alterung schützen. Die Cremes im Test weisen Sonnen­schutz­faktoren (SPF) von 15 bis 30 auf und sind damit für den Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen bestens geeignet. Oder sollten sie zumindest. Wie der Test zeigt, versagen fünf der elf Cremes, die schädlichen Strahlen abzuhalten. Sind UV-Strahlen für Sonnenbrand und frühzeitige Hautalterung verantwortlich, ist das Ergebnis des Tests besonders für die Luxus-Produkte bitter. Die Cremes der Marken Estée Lauder und Shiseido schneiden mangelhaft ab. Die Bestnote im UV-Schutz erreicht die Feuchtigkeitsspendende Tagescreme von dm balea.

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Testergebnisse: Kleiner Preis, große Wirkung

Doch nicht nur im UV-Schutz können die Luxus-Produkte nicht mit den günstigen Mitbewerbern mithalten. Die Stiftung Warentest untersuchte außerdem die Feuchtig­keits­anreicherung, Anwendung, Mikrobiologische Qualität, Nutzer­freundlich­keit der Ver­packung, Deklaration und Wer­beaus­sagen. Fünf Produkte im Test bekamen mit der Note 5,0 das schlechteste Ergebnis ausgestellt.

ProduktnameStiftung-Warentest NoteMittlerer Ladenpreis
dm Balea - Feuchtigkeitsspendende Tagescreme1,81,95 Euro
Nivea - Erfrischende Tagespflege1,9 4,00 Euro
The Body Shop - Aloe Soothing Moisture Lotion2,118,00 Euro
Yves Rocher - Hydra Végétal Schützende Feuchtigkeits-Creme2,515,90 Euro
Eucerin - Aquaporin Active2,822,50 Euro
Louis Widmer - Tagesemulsion Hydro-Active3,5 26,90 Euro
Cerave - Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme5,012,50 Euro
Estée Lauder - DayWear Anti-Oxidant 72H-Hydratation Sorbet Creme5,050,00 Euro
Rossmann Isana - Glow & Shine Daycream & Primer5,06,00 Euro
Shiseido - Essential Energy Day Emulsion5,057,00 Euro
Vichy - Aqualia Thermal Feuchtigkeitspflege mit UV-Schutz5,019,70 Euro

Das Ergebnis überrascht: Die besten Cremes gibt es für wenig Geld, teure Konkurrenzprodukte belegen die unteren Plätze im Ranking. Außerdem enthalten acht der elf getesteten Cremes Octocrylen oder Homosalat, eine organische Verbindung, die als chemischer UV-Filter eingesetzt wird. Der Wissenschaftliche Ausschuss für Verbrauchersicherheit der EU (SCCS) prüft derzeit, ob die Inhaltsstoffe hormonartig wirken. Auf Anfrage der Stiftung Warentest sieht jedoch das Bundes­institut für Risiko­bewertung (BfR) keine akute Gefähr­dung durch Cremes, die Homosalat oder Octocrylen enthalten. Gesichtscremes sind für jedes Alter und Geschlecht erhältlich - doch wie wirksam sind Gesichtscremes für Männer? 24vita.de* klärt auf. - *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare