1. Startseite
  2. Verbraucher

Lidl-Angebot: Unschön-Vorfall schon gegen 8 Uhr - „Klopperei wie im Western-Saloon“ vorhergesagt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Eine Lidl-Aktion ließ am Montag eine „Klopperei wie im Western-Saloon“ erwarten. Und tatsächlich kam es schon am Morgen zum ersten Unschön-Vorfall.

Update vom 21. März 2022: Lidl hat an diesem Montag tatsächlich in einigen Regionen Mehl im Angebot. Und das, obwohl es sich derzeit um ein knappes Gut handelt, das in vielen Supermärkten ausverkauft ist. Eine „Klopperei wie im Western-Saloon“ hatte daher mancher (siehe Ursprungsartikel) schon im Vorfeld erwartet.

Ob es tatsächlich Prügeleien gab, ist nicht überliefert. Wohl aber hat ein Facebook-Nutzer schon gegen 8 Uhr einen Unschön-Vorfall dokumentiert. „Bei Lidl Rheinstraße gehen schon wieder die Hamsterkäufe los (unglaublich sowas Unvernünftiges)“, schreibt er. Und zeigt per Foto, was er meint: Im Einkaufswagen eines anderen Kunden sind rund zehn Packungen Mehl zu sehen. Die Echtheit des Bilds ist natürlich nicht bestätigt, es besteht aber auch wenig Zweifel an dieser. Und die Hintergründe bleiben natürlich auch unklar - möglich, dass es sich um einen Pizzabäcker handelt, der um seine Existenz bangt, daher sind vorschnelle Urteile unangemessen.

Einige Mehl-Interessenten zog es am Montag jedenfalls zu Lidl. „Meine Mom hamstert nicht, aber trotzdem stehen wir vor Öffnung vorm Lidl und gehen jeweils einzeln, damit jeder 2,5 Kilo Mehl kriegt“, schrieb etwa ein Twitter-Nutzer. Und wie andere Twitter-Nutzer entdeckten, sollen auch Aldi und Rewe am Montag Mehl in der Aktion haben - mindestens regional. Ob dadurch einige Back-Fans endlich wieder loslegen konnten?

Update vom 19. März 2022: Hat Lidl tatsächlich ab Montag Mehl im Angebot, mitten in der Mehl-Knappheit? Oder wurde die Aktion zurückgezogen? Das blieb erst mal unklar (siehe Erstmeldung). Denn im Prospekt und der App taucht das Ganze auf, nicht aber auf der Homepage.

Jetzt sorgt Lidl auf Anfrage unserer Redaktion für Aufklärung: „Unsere Prospekte auf der Lidl-Website bilden ausschließlich unsere nationalen Angebote ab“, heißt es vom Unternehmen. „Das Produkt ‚Diamant Weizenmehl Extra Type 405‘ bieten wir in einzelnen Regionen, beispielsweise in Ostdeutschland, an. Je Region unterscheiden sich daher vereinzelte Angebote in unseren Haushaltshandzetteln.“ Insofern sollten sich die Kunden am regionalen Prospekt orientieren, was denn die Supermarkt-Filialen tatsächlich anbieten. In München ist es dann das Produkt „Rosenmehl“.

Regional ist am Montag also tatsächlich Mehl im Angebot bei Lidl. Ob die Vorräte lange halten und Kunden dann nicht enttäuscht nach Hause fahren, das bleibt offen. Es wäre nicht das erste Mal, dass solche Vorfälle für Ärger sorgen

Lidl: Sorgt Angebot am Montag für „Klopperei wie im Western-Saloon“? Und gibt es das überhaupt?

Neckarsulm - Vielerorts werden in Deutschland das Mehl und das Pflanzenöl knapp. Auch andere Lebensmittel könnten jetzt Mangelware werden.* Eine Ursache ist - neben dem Kaufverhalten der Menschen - bekanntlich der Ukraine-Krieg: Seit Dienstag (15.3.) gilt ein Ausfuhrstopp etwa von Weizen, Roggen und Gerste aus Russland, die Ukraine ist ein wichtiger Erzeuger von Weizen in Europa. Vor dem Hintergrund wird ein vermeintliches Lidl-Angebot umso bemerkenswerter.

Lidl Prospekt Mehl
Links: Das Archivfoto einer Schlange vor einer Lidl-Fililale. Rechts: So sieht das in München verteilte Lidl-Prospekt aus. © imago/wolterfoto/Takac

Lidl: Mehl im Angebot ab Montag?

Eine Twitter-Userin postete die Entdeckung am Donnerstag (17.3.) - offenbar nach einem Hinweis von ihrer Mama per WhatsApp. „Am Montag soll es bei Lidl Backzutaten geben, u.a. einen 2,5-kg-Sack Mehl. Wer kommt mit und guckt sich das Treiben zur Ladenöffnung Montag Morgen an? Ich bringe auch Popcorn mit“, schreibt sie.

Ein Mehl-Angebot ab 21.3. mitten in der Mehl-Knappheit? Das verspricht tatsächlich großen Andrang. „Das tu ich mir nicht an“, schreibt ein Follower. „Könnte lustig werden“, heißt es ebenfalls. Und eine Nutzerin meint: „Au fein, eine Klopperei wie im Western-Saloon. Wir brauchen dringend noch ein Piano.“

Lidl: Mehl-Angebot im Online-Prospekt nicht (mehr) zu finden

Doch es gibt einen Haken: Lidl hat das Angebot möglicherweise gestoppt. Im digitalen Prospekt auf der Homepage des Discounters steht im Prospekt zwischen den Macadamia-Nüssen und dem Fondant - anders als beim Twitter-Ausriss - kein Mehl.

Wohl aber tatsächlich im Prospekt, das in München verteilt wurde, wie unsere Onlineredaktion entdeckt hat. Und auch am Freitagnachmittag noch in der App. Dort findet sich aber jeweils nicht Mehl der Marke Diamant, sondern einer anderen: Rosenmehl.

Gibt es nun am Montag vergünstigstes Mehl oder nicht bei Lidl? Das wird sich wohl erst in der Filiale zeigen. Eine mögliche Erklärung für das Wirrwarr: Lidl könnte weit im Vorfeld ein Mehl-Angebot am 21.3. geplant haben, und Supermarkt-Prospekte werden bekanntlich mit enormem Vorlauf gedruckt. Nun musste der Discounter womöglich die Mehl-Aktion wegen Lieferschwierigkeiten stoppen. Unsere Redaktion hat bei Lidl angefragt, um die Verwirrung aufzuklären. Die E-Mail blieb bis Freitag Nachmittag zunächst unbeantwortet. Ein anderer Kunde meckerte unlängst über den Lidl-Mittelgang - und ein Foto macht klar, warum. (lin) *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare