1. Startseite
  2. Verbraucher

Twitter: Tausende Meldungen über große Probleme bei Social-Media-Plattform - Seite wieder online

Erstellt:

Von: Felix Durach

Kommentare

Das App-Icon der US-amerikanischen Social-Media-Plattform Twitter.
Der Kurznachrichtendienst Twitter hatte am Donnerstagnachmittag mit technischen Störungen zu kämpfen. © Matt Rourke/dpa

Die Social-Media-Plattform Twitter hatte am Donnerstag mit weitreichenden technischen Problemen zu kämpfen. Tausende Nutzer meldeten Fehlermeldungen beim Aufrufen der Seite.

Update vom 14. Juli, 15.00 Uhr: Die weitreichende Störung beim Kurznachrichtendienst Twitter am Donnerstagnachmittag wurde offenbar behoben. Gegen 15.00 Uhr war die Webseite der Social-Media-Plattform wieder erreichbar. Auch die über das Portal allestoerungen.de eingereichte Störungsmeldung nahmen wieder deutlich ab. Nachdem die Plattform wieder online war, diskutierten die Nutzer weiter über die technischen Probleme. Der #TwitterDown rückte auf Platz eins der deutschen Twitter-Trends. Die Ursachen für den Ausfall sind weiterhin unklar.

Twitter nicht erreichbar: Tausende Meldungen über große Probleme bei Social-Media-Plattform

Erstmeldung vom 14. Juli:

München – Der Kurznachrichtendienst Twitter hatte am Donnerstagnachmittag offenbar mit weitreichenden technischen Problemen zu kämpfen. Die Seite war zwischenzeitlich nicht mehr erreichbar. User erhielten darüber hinaus bei der Anmeldung die Fehlermeldung: „Leider ist etwas schiefgelaufen. Bitte versuche es später erneut.“ Auch auf dem Störungsportal allestörungen.de gingen um kurz nach 14.00 Uhr über 12.000 Störungsmeldungen ein.

Twitter: Weitreichende Störung bei Kurznachrichtendienst - Ursache unklar

Informationen von Unternehmensseite blieben zunächst aus. Störungen bei Web-Diensten sind keine Seltenheit, die Plattform des Kurznachrichtendienstes lief aber in den vergangenen Monaten eher stabil. Zu den Ursachen gab es am Donnerstag zunächst keine Informationen. Der Kurznachrichtendienst sorgte zuletzt vor allem durch den gescheiterten Kauf von Tesla-CEO und Multimilliardär Elon Musk für Schlagzeilen. (fd)

Auch interessant

Kommentare