„Verschwinde-Modus“

WhatsApp bringt neues Feature: Es soll Nutzern mehr Privatsphäre bieten

  • VonJulia Schöneseiffen
    schließen

WhatsApp soll an einem neuen Feature für seine Nutzer arbeiten. Dabei handelt es sich um einen „Disappearing Mode“ - eine Erweiterung zu den selbstlöschenden Nachrichten.

Menlo-Park - Die Funktion der selbstlöschenden Nachrichten gibt es nun seit einiger Zeit beim Messeneger-Dienst WhatsApp. Jetzt verrät WABetaInfo Details über ein neues Feature: der „Disappearing Mode“ zu Deutsch der Verschwinde-Modus.

Dieser soll den Nutzern mehr Privatsphäre möglich machen. Künftig soll mit diesem Modus die Möglichkeit geschaffen werden, die Funktion der selbstlöschenden Nachrichten für alle Chats zu aktivieren. Bisher war dies nur für einzelne Chats möglich. Der Disapperaring Mode soll künftig in den WhatsApp-Einstellungen zu finden sein. Wird dieser aktiviert, werden die selbstlöschenden Nachrichten für alle Chats aktiviert, die neu begonnen werden. Dadurch muss der User diese Funktion nicht mehr manuell und in jedem Chat einzeln einstellen.

Bei den selbstlöschenden Nachrichten, handelt es sich um eine Funktion, bei der Nachrichten nach einem bestimmten Zeitraum aus einem Chat verschwinden. Ende April berichtete WABetaInfo von einer weiteren Änderung bei WhatsApp, auf die viele Nutzer lange gewartet haben dürften.

Neues WhatsApp-Feature geleaked: „Verschwinde-Modus“

Ab wann es den neuen Modus geben wird, ist noch nicht bekannt. Zunächst wird das neue Feature aber wie gehabt für die Beta-Version erscheinen. Sollte der Modus dann diese Testphase bestehen, wird er vermutlich sowohl für Android- als auch für Apple-Nutzer verfügbar sein.

Das neue Feature dürfte besonders solche Nutzer erfreuen, die großen Wert auf ihre Privatsphäre legen. Schließlich sind die Nachrichten nach einer bestimmten Zeit nicht mehr auffindbar. Mit den neuen Nutzungsrichtlinien hat WhatsApp viel Kritik geerntet und das Vertrauen vieler Nutzer verloren. Zunächst hieß es, dass Nutzer, die den neuen AGBs nicht bis zum 15. Mai zugestimmt haben, den Messenger nicht mehr nutzen können. Nun hat WhatsApp dies für einige Wochen verschoben. Erst dann sollen die Funktionen nach und nach nicht mehr ohne Zustimmung der Nutzungsbedingungen verfügbar sein. Für User, die von WhatsApp weg wollen, gibt es einige Alternativen auf dem Markt. (jsch)

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Rubriklistenbild: © Fabian Sommer/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare