1. Startseite
  2. Verbraucher

WhatsApp-Neuerung für Sprachnachrichten: Usern, die davon genervt sind, wird einiges nochmal erleichtert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Yasina Hipp

Kommentare

WhatsApp im App Store auf einem iPhone
WhatsApp mit Neuerung beim Anhören von Sprachnachrichten. © imago/Rüdiger Wölk

Im neuen Jahr dürfen sich WhatsApp-Nutzer auf eine Vielzahl neuer Funktionen des Messengerdienstes freuen. Auch bei den Sprachnachrichten tut sich etwas.

Mountain View - Ständig tüfteln die Softwareentwickler im Silicon Valley daran, die Meta-Tochter WhatsApp zu verbessern und neue Funktionen für die Nutzer zu entwickeln. Besonders mit einem Update haben die Tüftler im vergangenen Jahr wohl bei vielen ins Schwarze getroffen: Sprachnachrichten können in erhöhter Geschwindigkeit abgehört werden. Minutenlange Sprachmemos von Freunden oder Bekannten können einfach und schnell mit eineinhalbfacher oder doppelter Geschwindigkeit gehört werden. Nur wenn man den Chat verlässt, bricht die Sprachmemo ab - ärgerlich, wenn man noch nicht alles gehört hat. Aber das könnte sich bald ändern.

WhatsApp: Sprachmemos sollen nicht mehr abbrechen

Das Portal WABetaInfo hat die neue Betaversion der App genauer unter die Lupe genommen und herausgefunden, dass eine Neuerung bei den Sprachnachrichten integriert ist. Auf Twitter schreiben die Betreiber des Portals: „WhatsApp arbeitet endlich an einem globalen Sprachnotiz-Player, der in einem zukünftigen Update erscheinen soll!“

Aber was ist mit einem „globalen Sprachnotiz-Player“ gemeint? Derzeit bricht das Abspielen der Sprachnachrichten immer ab, sobald man den jeweiligen Chat verlässt. Ganz schön nervig, vor allem bei minutenlangen Memos. Mit der neuen Funktion soll die Sprachnachricht einfach weiterlaufen, auch wenn man zwischendurch den Chat verlässt und in anderen Unterhaltungen aktiv ist. Ein Balken am Displayrand zeigt die Sprachnachricht dann weiterhin an. Hier sieht man dann auch, wie lange sie noch geht und kann sie bei Bedarf pausieren.

Bei WhatsApp-Konkurrent Telegram ist diese Funktion übrigens schon längst integriert. Hier kann man sogar zwischen verschiedenen Apps hin und her wechseln.

WhatsApp: Weitere Neuerung im Jahr 2022

Noch eine coole neue Funktion ist bereits bekannt: Bei den Push-Benachrichtigungen im Sperrbildschirm soll zukünftig das Profilbild des Verfassers zu sehen sein und nicht mehr nur noch das grüne Logo. Alle WhatsApp-User dürfen wohl gespannt sein, was die Entwickler sich in den kommenden Wochen und Monaten noch so an neuen Features einfallen lassen.

Auch interessant

Kommentare