Die WhatsApp App ist mit einer ungeöffneten Nachricht am 22.02.2017 auf dem Display eines iPhone zu lesen.
+
Nachrichten, Videos und Fotos bei WhatsApp bekommen womöglich bald ein Ablaufdatum.

Nutzer warten schon lange auf dieses Feature

WhatsApp-Update: Neue Funktion könnte Chats bald völlig verändern - Viele Nutzer warten schon lange darauf

  • VonCarolin Freytag
    schließen

Der Messenger-Dienst WhatsApp arbeitet an einer Funktion, auf die viele Nutzer schon seit langem warten: die „Selbstzerstörung“ von Nachrichten, Fotos und Videos.

  • Nachrichten, die sich nach einer gewissen Zeit selbst zerstören, gibt es bei Messengern wie Telegram bereits seit langem - WhatsApp will nun nachziehen.
  • Der Dienst von Facebook arbeitet an einem Feature namens „Expiring Messages“.
  • Nun wurde bekannt, dass nicht nur Nachrichten künftig ein Ablaufdatum bekommen könnten, sondern auch Medien wie Fotos und Videos.

München - In Deutschland nutzen rund 58 Millionen Menschen täglich WhatsApp, um Nachrichten zu verschicken. Umso spannender ist es für viele, wenn der zu Messenger-Dienst, eine Tochter des US-Konzerns Facebook, Updates und Änderungen bei dem Chatprogramm ankündigt.

Bereits vor einer Weile hatte WhatsApp eine „Selbstzerstörungsfunktion“ für Nachrichten angekündigt. Nutzer könnten dann vor dem Absenden einstellen, wie lange diese beim Empfänger angezeigt werden soll. Nach einem festgelegten Zeitraum löscht sich diese dann automatisch und ist nicht mehr im Nachrichtenverlauf zu sehen.

Wie das Portal WABetainfo.com nun berichtet, arbeitet WhatsApp außerdem daran, diese Selbstzerstörungsfunktion auch auf Medien wie Videos, Fotos oder GIFs auszuweiten.

WhatsApp wandelt Selbstzerstörungsfunktion für Videos und Fotos ab

Anders als bei den Textnachrichten geplant, soll es für diese Medien aber keinen Timer geben, den die Nutzer einstellen können. Sie haben nur die Wahl, ob das per WhatsApp verschickte Medium ablaufen soll oder nicht. Videos, Fotos und Co. würden dann einfach verschwinden, sobald der Empfänger sie angesehen hat.

Auch einen Hinweis, dass der Inhalt gelöscht wurde, wird es nach dem Verschwinden nicht geben.

Wer ein Video oder Foto bei WhatsApp empfängt, bekommt WABetainfo.com zufolge allerdings einen deutlichen Hinweis, dass dieses mit Ablaufdatum daherkommt.

WhatsApp-Feature derzeit in beiden Versionen noch nicht verfügbar

Sowohl die Selbstzerstörungsfunktion für Nachrichten als auch jene für Medien ist bisher nicht verfügbar - auch nicht in der Beta-Version von WhatsApp. Wann das der Fall sein wird, ist ebenfalls noch offen. Sollten sie kommen, wird WhatsApp die „Expiring Messages“ den Plänen zufolge sowohl für Gruppenchats als auch für Einzelchats anbieten.

Nutzer können dann einstellen, ob Nachrichten und Medien bei WhatsApp mit oder ohne Ablaufdatum versehen werden. In Gruppenchats wird das nur den Administratoren möglich sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare