Insgesamt 115 Produkte geprüft

Stiftung Warentest kürt die besten Zahnpasten: Discounter-Produkt unter den Testsiegern

  • Sophie Waldner
    VonSophie Waldner
    schließen

Um herauszufinden, welche die beste Zahncreme ist, untersuchte die Stiftung Warentest 115 Produkte. Unterschieden wurde dabei in verschiedenen Kategorien.

Berlin - Zahnpasta wird von vielen Verbrauchern mindestens zweimal täglich angewendet. Da drängt sich schnell die Frage auf: Welche ist die beste Zahncreme für Erwachsene auf dem Markt? Stiftung Warentest prüfte nun 115 Produkte in verschiedenen Kategorien.

Zunächst unterscheidet Stiftung Warentest zwischen der klassischen Universal-Zahncreme, Sensitiv-Produkten sowie Zahnpasta für strahlend weißere Zähne. Die Kategorien sind: Karies­prophylaxe durch Fluorid, Verpackung, Entfernung von Verfärbungen und Deklaration und Werbeaussagen.

Stiftung Warentest: Darauf sollten Sie bei Zahnpasta achten

Wenn es darum geht, die passende Zahnpasta zu finden, lohnt sich immer ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Laut Stiftung Warentest ist der wichtigste Inhaltsstoff in der Zahncreme der Wirkstoff Fluorid. Dieser bietet den effektivsten Schutz gegen Karies. Demnach sollte der Wirkstoff in einer hohen Konzentration vorhanden sein.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der richtige Abrieb. Die Tenside und Putzkörper in der Zahnpasta sorgen dafür, dass unansehnliche Verfärbungen, zum Beispiel durch Kaffee, Schwarztee oder Ziga­retten, beseitigt werden. Wie viel Abrieb in der Zahnpasta enthalten ist, wird allerdings nicht auf der Verpackung kenntlich gemacht. Da Stiftung Warentest die Größe und Menge im Labor nachvollziehen kann, war auch dies Bestandteil des Tests.

Stiftung Warentest – Das sind die Testsieger für empfindliche Zähne

Zahnpasta mit einem hohen Abrieb ist nicht für Menschen mit freiliegenden Zahnhälsen und empfindlichen Zähnen zu empfehlen. Stiftung Warentest konnte die beste Zahnpasta mit einem geringen Abrieb finden: Sensodyne MultiCare Original, mit dem Qualitätsurteil „gut“ (1,8). Preislich liegt der Testsieger bei 2,99 Euro. Überzeugen kann die Zahncreme vor allem in den Kategorien Karies­prophylaxe durch Fluorid und Verpackung – hier gibt es die Note „sehr gut“ (1,0). „Befriedigend“ (3,0) schneidet hingegen die Entfernung von Verfärbungen ab.

Unter den Sensitiv-Zahnpasten konnte das Discounter-Produkt von Kaufland überzeugen. Die Zahnpasta von K-classic dental Sensitive erhielt die Gesamtnote „gut“ (1,9). Preislich schlägt das Produkt mit gerade einmal 0,63 Euro zu buche und ist der günstigste Testsieger. Die Bestnote „sehr gut“ (1,0) gab es für die Kariesprophylaxe durch Fluorid. Nur beim Entfernen von Verfärbungen, schneidet die Zahnpaste mit einem „befriedigend“ (3,2) ab.

Stiftung Warentest – Das sind die Testsieger für Universal-Zahncreme und weißere Zähne

Die beste Universal-Zahnpasta heißt Dental Delight Polar Punch und gewinnt mit der Gesamtnote „sehr gut“ (1,2). Diese Zahncreme kann durch den richtigen Fluoridgehalt punkten. Allerdings gibt es auch hier Kritikpunkte: Sowohl die Verpackung, als auch die Deklaration und Werbeaussagen konnten nur mäßig überzeugen – dafür gibt es nur die Note „gut“ (2,1). Preislich liegt der Testsieger bei 1,95 Euro.

Den ersten Platz für die beste Zahnpasta mit Weißauslobung teilen sich gleich zwei Sieger. Mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ (1,1): Blend-a-med 3D White Luxe Glamorous White und Signal White Now. Preislich kosten beide rund 2 Euro. Lediglich erstere konnte in allen Kategorien mit der Bestnote „sehr gut“ überzeugen. Die Signal White Now musste sich bei der Verpackung mit der Note „gut“ (2,1) zufrieden geben. (swa)

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Rubriklistenbild: © imago stock&people

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare