+
Mieko Nagaoka hat einen Rekord im Schwimmen aufgestellt.

100-jährige Japanerin stellt Schwimmrekord auf

Tokio - Die 100 Jahre alte Japanerin Mieko Nagaoka hat einen Rekord im Schwimmen aufgestellt. 1500 Meter legte die rüstige Asiatin nach Angaben des japanischen Schwimmverbands in einem 25 Meter langen Becken zurück.

Das hat nach Berichten japanischer Medien bisher noch kein Mitglied im weltweiten Club der Hundertjährigen geschafft.

Nagaoka war als einzige in ihrer Altersgruppe (100 bis 104 Jahre) angetreten. 1 Stunde, 15 Minuten und 54 Sekunden brauchte sie im Rückenschwimmen für die Distanz. Damit dürfte sie es ins Guinness Buch der Weltrekorde schaffen, hieß es. Dabei hat Nagaoka mit Schwimmen erst im Alter von 80 Jahren begonnen - um damit eine Knieverletzung auszukurieren. Damals konnte sie noch gar nicht richtig schwimmen. 20 Jahre später hält sie den Berichten nach Weltrekordtitel bei 25 verschiedenen Wettkämpfen.

"Ich möchte schwimmen, bis ich 105 werde, falls ich so lange lebe", sagte sie laut der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo. Inzwischen sind mehr als 58 000 Japaner älter als 100 Jahre. Auf 100 000 Bürger kommen damit etwa 46 Menschen, die 100 Jahre oder älter sind. Gründe für die steigende Lebenserwartung sind Japans traditionell fettarme Küche, Fortschritte in der Altersmedizin sowie die Tatsache, dass die Japaner in einem der sichersten und reichsten Länder der Welt leben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder vor Gericht
Der Tod der 15-jährigen Mia in Kandel hat Ende 2017 ganz Deutschland schockiert. Nun beginnt der Mordprozess gegen ihren Ex-Freund. Das Verfahren läuft hinter …
Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder vor Gericht
Polizisten stoppen diesen Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei in Lüdenscheid zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Mindestens fünf Tote bei Verfolgungsjagd in Texas
Washington (dpa) - Bei einer Verfolgungsjagd im Süden des US-Staates Texas sind am Sonntag mindestens fünf illegale Migranten ums Leben gekommen. Eine Grenzpatrouille …
Mindestens fünf Tote bei Verfolgungsjagd in Texas
Bei Musikfestival: Lieferwagen rast in Menschengruppe
In den Niederlanden ist ein Lieferwagen in eine Gruppe von Fußgängern gefahren und hat dabei einen Menschen getötet. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Fahrer.
Bei Musikfestival: Lieferwagen rast in Menschengruppe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.