1000 Menschen bei Demo nach Attacke auf türkische Läden

Peine - Nach einer Attacke auf türkische Geschäfte in Peine haben in der niedersächsischen Stadt rund 1000 Menschen gegen rechte Gewalt demonstriert.

Nach Polizeiangaben verlief der Protestzug am Donnerstag friedlich. Bürgermeister Michael Kessler (SPD) hatte zu der Aktion aufgerufen, nachdem in der Nacht zum Montag Unbekannte unter anderem Schaufenster mit Pflastersteinen eingeworfen hatten. Auch Hakenkreuze waren in Fensterscheiben geritzt worden. Betroffen waren ein Reisebüro, ein Juweliergeschäft, ein Friseursalon und ein Imbiss. Auch Gewerkschaften und Kirchen beteiligten sich an der Demonstration.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare