1000 Menschen bei Demo nach Attacke auf türkische Läden

Peine - Nach einer Attacke auf türkische Geschäfte in Peine haben in der niedersächsischen Stadt rund 1000 Menschen gegen rechte Gewalt demonstriert.

Nach Polizeiangaben verlief der Protestzug am Donnerstag friedlich. Bürgermeister Michael Kessler (SPD) hatte zu der Aktion aufgerufen, nachdem in der Nacht zum Montag Unbekannte unter anderem Schaufenster mit Pflastersteinen eingeworfen hatten. Auch Hakenkreuze waren in Fensterscheiben geritzt worden. Betroffen waren ein Reisebüro, ein Juweliergeschäft, ein Friseursalon und ein Imbiss. Auch Gewerkschaften und Kirchen beteiligten sich an der Demonstration.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare