1. Startseite
  2. Welt

1200 Menschen nach Erdbeben in Südwestchina evakuiert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Peking - Nach einem Erdbeben der Stärke 5,0 in einer südwestchinesischen Grenzregion mussten 1200 Menschen in Sicherheit gebracht werden.

Das Beben erschütterte die Erde im Landkreis Yingjiang der Provinz Yunnan, nicht weit von der Grenze zu Birma, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch berichtete. An vielen Häusern habe es Schäden gegeben. Bisher gebe es keine Informationen über Todesopfer. Bei einem Erdbeben in der südwestchinesischen Provinz Sichuan waren Mitte Mai mindestens 70 000 Menschen getötet worden.

Auch interessant

Kommentare