Frau (43) erstochen - Sohn (16) gesteht  

Göppingen - Familiendrama im baden-württembergischen Göppingen: Ein 16-Jähriger soll in einer Hochhaus-Wohnung seine Mutter erstochen haben.

Sein 13-jähriger Bruder fand die Frau am Donnerstag blutüberströmt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der 43-Jährigen feststellen. Der 16-Jährige habe den Messerangriff auf seine Mutter nach einem vorangegangenen Streit inzwischen eingeräumt.

Die fünfköpfige Familie lebt schon seit Jahren in dem Göppinger Stadtbezirk. Laut Mitteilung ist der 16-Jährige noch nicht wegen Gewaltdelikten auffällig gewesen. Auf die Frau war mehrfach eingestochen worden. Neben ihr lag die Tatwaffe auf dem Wohnzimmerboden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein Schulbus kommt in der Nähe von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt.
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ölteppiche breiten sich nach "Sanchi"-Untergang im Meer aus
Peking (dpa) - Nach dem Untergang des Tankers "Sanchi" im Ostchinesischen Meer breiten sich mehrere Ölteppiche aus.
Ölteppiche breiten sich nach "Sanchi"-Untergang im Meer aus
Wettbewerb zur Rettung des Great Barrier Reef ausgelobt
Australien macht sich enorme Sorgen um das größte Korallenriff der Welt. Jetzt soll ein Wettbewerb unter Forschern Lösungen bringen.
Wettbewerb zur Rettung des Great Barrier Reef ausgelobt
Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock
Diese Bilder sorgen für Gänsehaut pur: In einer dramatischen Rettungsaktion mussten Eltern ihre Kinder im US-amerikanischen Dekalb aus einem brennenden Gebäude vom …
Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock

Kommentare