+
Will am liebsten immer wieder hoch hinaus: Malavath Poorna.

... und will gleich noch mal hinauf

Diese 13-Jährige hat den Mount Everest bezwungen

Neu Delhi - Sie ist er 13 - doch sie war schon ganz oben: Die jüngste Bezwingerin des Mount Everest möchte kurz nach ihrem Gipfelerfolg gleich noch einmal auf den höchsten Berg der Welt.

„Sobald ich die Chance bekomme, will ich hoch, diesmal von der Südseite“, sagte die 13-jährige Inderin Malavath Poorna der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag in Neu Delhi. „Ich liebe die Berge.“ Das Mädchen aus dem südindischen Telangana - wo es keine hohen Berge gibt - stand vor knapp zwei Wochen auf dem Dach der Welt. Sie nahm mit ihrer Gruppe die Nordroute, die durch Tibet führt.

Der Aufstieg sei „sehr schwierig, sehr gefährlich“ gewesen. „Ich sah Leichen, sechs Leichen, und ich bekam richtig Angst“, sagte Poorna. Aber sie habe sich zusammengerissen und ihre Stärke wieder gefunden. „Als ich den Gipfel erreichte, war ich wirklich stolz, und total aufgeregt.“ Überhaupt nicht vermisse sie hingegen das abgepackte Essen am Berg, das es oberhalb von 5200 Metern gab. „Ich konnte den Geruch nicht ausstehen.“

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare