+
Ein Video-Standbild der Unfallstelle in Uvalde Country im US-Bundesstaat Texas.

Frontaler Zusammenstoß

13 Tote bei Busunfall in Texas

Sie kamen von einer Erholungsreise, ihre Fahrt endete in einer Tragödie. 13 Menschen sterben bei einem Busunfall in Texas.

Concan (dpa) - Beim Zusammenstoß eines Kleinbusses mit einem Pritschenwagen sind im US-Bundesstaat Texas 13 Menschen ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen seien bei dem Unfall am Mittwoch verletzt worden, berichten US-Medien.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr (Ortszeit) auf einem Highway in der Nähe eines Naturparks im Südwesten des Bundesstaates, etwa 135 Kilometer von San Antonio entfernt. Der Kleinbus und der Pick-up-Truck stießen frontal zusammen, hieß es unter Berufung auf einen Sprecher der Abteilung für öffentliche Sicherheit von Texas.

Die Polizei ermittelt, wie es dazu kommen konnte. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus nach San Antonio gebracht. Unter ihnen befand sich den Angaben zufolge auch der Fahrer des Pick-ups. Alle Toten hatten im Bus gesessen, dazu gehörte auch dessen Fahrer. Zunächst hatte der Behördensprecher von 12 Toten und 3 Verletzten gesprochen. Ein Mensch starb später im Krankenhaus. Auf Bildern des Unfallortes waren zwei völlig zerstörte Fahrzeuge zu sehen.

Der Bus gehörte einer Kirche und hatte 14 Insassen. Wie die Gemeinde "First Baptist New Braunfels" auf ihrer Facebook-Seite schrieb, waren die Kirchenmitglieder auf der Rückfahrt von einer dreitägigen Erholungsreise. "Wir kümmern uns um Familienangehörige, um ihnen zu helfen, mit dieser Tragödie umzugehen", hieß es in der Mitteilung.

Facebook-Seite der Kirche

NBC-Bericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Keine Rücksicht auf Verluste hat ein junger Mann auf der Autobahn genommen. Obwohl ein Kleinkind auf dem Rücksitz sitzt, rast er fast 100 km/h zu schnell über den …
Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht

Kommentare