136 Tote bei Überschwemmungen in Pakistan

Karachi - Bei wochenlangen Überschwemmungen im Süden Pakistans sind bisher 136 Menschen ums Leben gekommen. Allein 90 von ihnen seien im Lauf der vergangenen Woche getötet worden, viele von ihnen, als ihre Häuser einstürzten.

Dies sagte ein Mitarbeiter einer Hilfsorganisation, Sajjad Hayder Shah, am Montag. Im vergangenen Jahr waren bei Überschwemmungen im Süden des Landes 2.000 Menschen ums Leben gekommen.

Die schweren Monsunregenfälle, die zum Hochwasser geführt hatten, begannen Anfang August und haben zur Überschwemmung von 70.000 Hektar Ackerland geführt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei ermittelt nach Munitionsfund in Berlin
Berlin (dpa) - Nach dem Fund von knapp 200 Patronen in einer Tiefgarage in Berlin ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen Unbekannt.
Polizei ermittelt nach Munitionsfund in Berlin
Unicef: Digitalisierung droht Ungleichheiten zu verschärfen
Wie verändern Internet, Smartphone, Laptop und Computer das Aufwachsen von Jungen und Mädchen weltweit? Das hat Unicef erstmals untersucht. Der Jahresbericht 2017 …
Unicef: Digitalisierung droht Ungleichheiten zu verschärfen
Missbrauch an Skigymnasium Österreich: Schülern Tube mit Wachs eingeführt?
Der Österreichische Skiverband steht massiv unter Druck: Nach den Missbrauchs-Enthüllungen der ehemaligen Skirennläuferin Nicola Werdenigg hat sich nun ein weiterer …
Missbrauch an Skigymnasium Österreich: Schülern Tube mit Wachs eingeführt?
Polizist schießt auf Mann, der mit Axt auf ihn losgeht
Weil er mit einer Axt auf ihn losging, hat ein Polizist im nordrhein-westfälischen Bornheim einem 57-Jährigen in die Beine geschossen.
Polizist schießt auf Mann, der mit Axt auf ihn losgeht

Kommentare