Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

14-Jährige Zwillinge in U-Haft

Pforzheim - Zwei 14-Jährige in Baden-Württemberg sollen schon 40 Straftaten begangen haben, darunter Diebstahl und Fahren ohne Führerschein. Nun sitzen die Zwillinge in U-Haft.

Ein Zwillingspaar im Alter von gerade einmal 14 Jahren muss sich wegen Diebstahls und Fahrens ohne Führerschein in den kommenden Wochen vor einem Jugendschöffengericht in Baden-Württemberg verantworten. Die unbelehrbaren Jugendlichen, die bereits als Kinder mehr als 40 Straftaten begangen haben, sitzen seit dem 23. Dezember in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft in Pforzheim am Dienstag mitteilte.

Die Strafverfolger entschieden sich für diesen ungewöhnlichen Schritt, weil die Jungen zuvor mehrfach aus Jugendhilfeeinrichtungen ausgebüxt waren. Die Verhandlung ist nicht öffentlich, der Termin wird daher nicht bekanntgegeben. Die Zwillinge waren Ende Dezember - wenige Tage nach ihrem 14. Geburtstag - gemeinsam mit einem 16-Jährigen bei einem Gebrauchtwarenhändler eingebrochen. Dort hatten sie die Schlüssel von drei Autos aus einem Kasten herausgenommen und mit den Wagen eine Spritztour gemacht. Die Ermittler konnten das Trio kurz nach der Tat festnehmen.

Die beiden Jungen sind der Polizei seit Jahren bekannt. Da sie noch keine 14 Jahre alt waren, konnten sie als Strafunmündige nicht belangt werden. Jetzt haben sie die Altersgrenze überschritten und müssen vor Gericht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachbarschaftsstreit eskaliert: 64-Jähriger schüttet Säure auf Kontrahenden
Bei einem Nachbarschaftsstreit hat ein 64-Jähriger im Ruhrgebiet aus einer Flasche offenbar Schwefelsäure auf zwei Kontrahenten geschüttet und sie dadurch schwer …
Nachbarschaftsstreit eskaliert: 64-Jähriger schüttet Säure auf Kontrahenden
Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen mit Farbe beschmiert
Die Statue der kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen ist in der Nacht zu Dienstag mit roter Farbe besprüht worden. Die Täter haben eine eindeutige Botschaft hinterlassen.
Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen mit Farbe beschmiert
Munitionsexplosion: Weiteres gefährliches Material gefunden
Nach der Granatenexplosion in Hennef geben die Ermittler keine vorschnelle Entwarnung. Sie stoßen noch auf weitere gefährliche Teile.
Munitionsexplosion: Weiteres gefährliches Material gefunden
Nach Armbrustattacke: Spanien weist deutschen Promi-Stalker aus
Die Ausweisung eines EU-Bürgers ist in der Union kompliziert und selten. Bei einem Deutschen hat Spanien nun aber sogar eine Express-Abschiebung angeordnet. Der Stalker, …
Nach Armbrustattacke: Spanien weist deutschen Promi-Stalker aus

Kommentare