14-jähriger Auftragskiller verurteilt

Mexiko - Ein erst 14 Jahre alter Auftragskiller ist in Mexiko zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Der Teenager hat vier Menschenleben auf dem Gewissen. Die Morde waren besonders grausam.

Der “Killer-Junge“, ein 14-Jähriger aus Mexiko, ist wegen Mordes, Entführung und Drogenhandel zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Edgar N. alias “El Ponchis“ hatte für ein Drogenkartell gefoltert und getötet, befand das Gericht in seinem Urteil vom Dienstag (Ortszeit). Drei Jahre ist die Höchststrafe für Jugendliche im zentralmexikanischen Bundesstaat Morelos, wo die Taten begangen wurden.

Der im kalifornischen San Diego geborene Junge hatte bei seiner Verhaftung im Dezember 2010 ausgesagt, er sei im Alter von elf Jahren von Mitgliedern des Kartells vom Südpazifik angeworben worden. Er gestand, vier Menschen getötet zu haben. Die Drogenbande hängte die geköpften Leichen im August von einer Brücke in Cuernacava etwa 80 Kilometer südlich von Mexico-Stadt.

43 Zeugen sagten in dem neun Tage dauernden Prozess gegen “El Ponchis“ aus, unter ihnen auch einige Entführungsopfer. Staatsanwalt José Manuel Serrano Salmeron sagte, dem Gericht wurden auch Foltervideos als Beweise vorgelegt. Die Familien der Opfer sollen vom Täter 4,5 Millionen Pesos (267 000 Euro) Schadenersatz erhalten.

Der 14-Jährige muss seine Strafe sofort antreten, er hat noch zwei Jahre und fünf Monate abzusitzen.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Argentinien: Mädchen stirbt offenbar an pestizidbelasteter Mandarine
Das Mädchen hatte die Mandarine auf einem Weg in der Provinz Corrientes gefunden und gegessen. Noch bevor die Zwölfjährige ins Krankenhaus kam, starb sie.
Argentinien: Mädchen stirbt offenbar an pestizidbelasteter Mandarine
Gigantischer Eisberg treibt aufs Meer hinaus
Über Wochen hatte sich der gigantische Eisberg A68 kaum von der Stelle bewegt - jetzt macht sich der 5800 Quadratkilometer große Riese auf die Reise ins offene Meer.
Gigantischer Eisberg treibt aufs Meer hinaus
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Nach dem tödlichen Hochhausbrand in London nehmen Fachleute auch deutsche Wohnhäuser unter die Lupe. Nun hält Dortmund einen drastischen Schritt für unumgänglich.
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Experten mahnen: Dicke Mutter, dickes Baby, dickes Kind
Dass werdende Mütter tunlichst nicht rauchen sollten, um ihr Kind nicht zu gefährden, gilt als Binse. Wie schlecht Übergewicht der Mutter sein kann, wird erst nach und …
Experten mahnen: Dicke Mutter, dickes Baby, dickes Kind

Kommentare