Opfer von Mobbing

14-Jähriger ermordet Klassenkameraden vor Schule

New York - Wohl als Reaktion auf Mobbing ist ein 14-jähriger Schüler durchgedreht und hat einen gleichaltrigen Klassenkameraden vor der Schule erstochen.

Ein 14-Jähriger hat vor einer Schule in New York einen gleichaltrigen Klassenkameraden mit einem Messer erstochen. Nach dem Ende des Schultags habe der Täter direkt vor dem Gebäude im Stadtteil Bronx dreimal auf sein Opfer eingestochen, berichteten US-Medien am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei. Das Opfer wurde nach dem Vorfall am Mittwochnachmittag in ein Krankenhaus gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden. Der Täter war ersten Ermittlungsergebnissen zufolge im Vorfeld der Tat von Schulkameraden und auch vom späteren Opfer gehänselt und ausgeraubt worden. Ihn erwartet nun ein Gerichtsverfahren wegen Mordes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - und bereut es sofort
Eine schöne Frau spielt mit einem Baby-Löwen und muss schnell feststellen, dass das vielleicht keine gute Idee war. 
Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - und bereut es sofort
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen.
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Eine Modekette produzierte Badeanzüge für Kinder mit der beliebten Meerjungfrau Arielle als Motiv. Doch auf den Kinderklamotten waren die blanken Brüste von Arielle zu …
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Monster-Schnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?
Gerade läuft es vielen Menschen kalt den Rücken herunter: Im Netz sorgt ein Video einer riesigen Schnecke für Gänsehaut und Angstzustände. 
Monster-Schnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion